Bei Sat.1-Moderatorin Marlene Lufen wirkt der sexuelle Übergriff vor 26 Jahren bis heute nach. „Ich weiß bis heute, welches Parfum der Mann benutzt hat.“, sagte die 45-Jährige im Interview. „Noch Jahre später wurde mir übel, wenn ich es durch Zufall gerochen habe.“ Sie habe damals nur ihren Eltern und ihrem Freund von dem Vorfall berichtet. Anzeige erstattete sie nicht.

 

Ich habe großen Zuspruch bekommen

Vor einigen Tagen berichtete sie in einem Posting ganz bewusst über den Vorfall, um anderen Menschen Mut zu machen. „Ich habe großen Zuspruch bekommen.“, sagte sie. „Besonders berührt hat mich, wie viele Frauen – und auch Männer – mir geschrieben und von ihren zum Teil erschütternden Erlebnissen berichtet haben. Kollegen vom ‚Frühstücksfernsehen‘, Maskenbildner und viele mehr vertrauen sich mir an.“ In der öffentlichen Diskussion sei ihr nun besonders wichtig, dass der Vorwurf vom Tisch komme, viele Frauen würden eine Vergewaltigung „zu spät“ anzeigen.

 

 

 

 

Quelle: GALA, Bildrechte: marlene.lufen.de