Weiterhin winterlich mit neuem Schnee

Mit bis zu 20 Zentimetern Schnee herrscht in den Mittelgebirgen nach einer langen Durststrecke endlich Winterwetter. Bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt bleibt dort die weiße Pracht vorerst liegen. Nachschub ist auch schon in Sicht und sogar im Flachland wird es weiß.

„Lange mussten wir warten, doch jetzt ist es so weit: In vielen Landesteilen fällt in den nächsten Tagen Schnee, der selbst weit unten zumindest vorübergehend auch mal liegen bleibt. In den Mittelgebirgen herrscht perfektes Winterwetter bei Dauerfrost und Pulverschnee. Somit steht dort der ersten Rodelpartie des Jahres am Wochenende nichts mehr im Wege“, freut sich Björn Goldhausen, Meteorologe und Pressesprecher von WetterOnline.

Neuer Schneefall schon in Sicht 

Am Freitag ist besonders in den westlichen Mittelgebirgen nochmal Neuschnee zu erwarten, der die Pisten für das Wochenende bestens präpariert. Am Alpenrand flockt es ebenfalls bis in die Täler hinab. Die östlichen Mittelgebirge sind dann am Wochenende an der Reihe. Im Laufe des Samstags kommt dort von Osten her Schneefall auf, der sich am Sonntag bis in die Mitte Deutschlands voranarbeitet. Besonders im Erzgebirge sowie im Harz, wo aktuell noch verhältnismäßig wenig Schnee liegt, stehen die Chancen auf Schneefall sehr gut. Aber selbst in tieferen Lagen kann der Schlitten vorsichtshalber mal aus dem Keller geholt werden, denn in weiten Teilen Deutschlands ist eine weiße Überraschung am Wochenende nicht unwahrscheinlich.

Aktuelle Schneehöhen am Donnerstag

Freudenstadt (Schwarzwald) – 21 cm

Kahler Asten (Rothaargebirge) – 21 cm

Wasserkuppe (Rhön) – 17 cm

Neuhaus (Schiefergebirge) – 14 cm

Cottbus (Flachland) – 13 cm

Großer Arber (Bayerischer Wald) – 12 cm

Fichtelberg (Erzgebirge) – 6 cm

Braunlage (Harz) – 5 cm

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: Wetteronline.de, Archivbild/Pexels