Schachtelhalme, Farne, Moose oder der Ginkgo – manche recht unscheinbare Pflanzenart lebt nahezu unverändert erfolgreich seit Jahrzehntausenden auf dieser Erde. Andere Arten und Familien haben sich durch das Prinzip „Survival of the fittest“, also „das Überleben des am besten Angepassten“, zu überaus erfolgreichen – und schönen – Blütenpflanzen weiter entwickelt.

 

Bei einem botanischen Spaziergang gibt die Biologin Vera Krieger vom Führungsservice der Flora am Sonntag, 9. April 2017, um 11 Uhr in Flora und Botanischem Garten Einblick in die Evolution der Pflanzen – von der Dinosauriernahrung hin zu den blütenverschwendenden Großfamilien. Treffpunkt ist der Haupteingang des Botanischen Gartens, Alter Stammheimer Weg, Köln-Riehl. Die Teilnahme kostet fünf Euro für Erwachsene und drei Euro für Kinder, Schülerinnen und Schüler, Studierende, Köln-Pass-Inhaber und Mitglieder des Fördervereins. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Weitere Informationen erhalten Interessierte unter der Rufnummer des Botanischen Gartens: 0221/560 890.

 

 

 

Quelle: Stadt Köln, Archivbild