Während Ausgangsbeschränkung in Köln: Anstrahlung von historischen Gebäuden und Denkmälern wird ausgesetzt

Während Ausgangsbeschränkung in Köln: Anstrahlung von historischen Gebäuden und Denkmälern wird ausgesetzt

Vor dem Hintergrund der ab Samstag, 17. April 2021, in der Stadt Köln geltenden Ausgangsbeschränkungen schaltet die RheinEnergie im Auftrag der Stadt Köln die Illuminationsanstrahlung von historischen Gebäuden und Denkmälern im gesamten Stadtgebiet ab.

Davon sind unter anderem der Kölner Dom, die romanischen Kirchen, die mittelalterliche Stadtmauer sowie die Denkmäler in der Altstadt und in Deutz betroffen. Zudem hat die RheinEnergie die Dimmprofile der rund 6.000 modernen Straßenleuchten in der Stadt angepasst. Diese Leuchten werden bereits um 21:00 Uhr heruntergedimmt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: RheinEnergie, Fotocredit: KNJ/Martina Uckermann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung