Heutzutage gibt es nicht genug Finger an beiden Händen, um alle Glücksspiele zu zählen, die auf dem deutschen Glücksspielmarkt angeboten werden. Diejenigen, die in Deutschland wohnen und in die Atmosphäre des Glücksspiels eintauchen wollen, können eine einfache Online-Anfrage „deutsches Casino Online“ stellen und eine der vorgeschlagenen Casino-Spieloptionen ausprobieren, die unzählig zu sein scheinen.  

Natürlich geht es beim Spielen von Online-Casinospielen in erster Linie darum, Geld zu gewinnen und zusätzliche Boni zu erhalten. Aber alle Spiele dieser Art haben ein Hauptmerkmal – der Gewinn hängt nicht von den Fähigkeiten des Spielers ab, sondern vom Zufall. Trotzdem können die Spieler die Wahrscheinlichkeit einer bestimmten Kombination bestimmen und sich über ihre Gewinnchancen informieren. All dies ist dank mathematischer Berechnungen möglich. Die Kenntnis des Schlüsselkonzepts des Erwartungswerts ist der richtige Weg, um bei jedem Spiel das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

Erwarteter Wert: Was ist das?

Der Erwartungswert gehört zu den Konzepten der Wahrscheinlichkeitsrechnung. Er ist definiert als der durchschnittliche wahrscheinliche Wert einer Zufallsvariablen. Im Bereich des Glücksspiels bezeichnen diese Konzepte den Betrag, den ein Spieler gewinnen oder verlieren kann, wenn er über einen langen Zeitraum die gleichen Einsätze tätigt. Aus praktischer Sicht kann das Verständnis des Erwartungswerts eine große Hilfe bei der Budgetierung und bei der Kontrolle über mehrere Spiele sein.

Es gibt zwei Arten von Erwartungswerten: positive und negative. Bei einem Roulettespiel zum Beispiel kommt prozentual gesehen Schwarz häufiger heraus als Rot. Wenn Sie also auf Schwarz setzen, ist der mathematische Erwartungswert positiv und bei Rot negativ. Dieser Indikator kann auch gleich Null sein. Wenn wir wissen wollen, wie hoch die Chancen sind, das Spiel zu gewinnen, sollten wir das Verhältnis der negativen zu den positiven Ergebnissen des Spiels betrachten. Der einfachste Weg, diese Theorie zu überprüfen, ist der Wurf einer Münze: Die Wahrscheinlichkeit für beide Seiten ist gleich. Es kann entweder Kopf oder Zahl sein, die anderen Möglichkeiten sind nicht gegeben. Die Wahrscheinlichkeit für eine der beiden Möglichkeiten beträgt also 50 %. Sie gibt die mögliche Häufigkeit des erwarteten Ergebnisses an. Wenn die Wahrscheinlichkeit gleich Null ist, wird das Ereignis nicht eintreten. Wenn sie gleich eins ist (100 %), wird das Ereignis (Gewinn oder Verlust) auf jeden Fall eintreten.

Wie berechnet man den Erwartungswert?

Zur Berechnung des Erwartungswerts sind die folgenden Schritte erforderlich:

  1. Die Wahrscheinlichkeit eines positiven Ergebnisses wird mit der Anzahl der möglichen Gewinne multipliziert. 
  2. Die Wahrscheinlichkeit eines negativen Ergebnisses wird mit der Höhe des Verlustes multipliziert. 
  3. Vom ersten Wert muss dann der Betrag abgezogen werden, der im zweiten Schritt ermittelt wurde.

Wie kann man das Wissen über den Erwartungswert nutzen?

Um im Casino zu spielen, müssen Sie kein großer Mathematiker sein, keine so komplexen Konzepte wie Wahrscheinlichkeitstheorie und Varianz verstehen oder das Gesetz der großen Zahlen kennen. Die Mathematiker haben bereits alles berechnet, und Sie können einfach die bereits erhaltenen Ergebnisse verwenden. So wurde zum Beispiel gezeigt, dass Spiele mit einem höheren Erwartungswert weniger vorteilhaft für die Kasinos und vorteilhafter für die Glücksspieler sind. Wenn Sie sich also für ein Roulettespiel entscheiden, sollten Sie zum Beispiel auf die europäische Version (mit einer „Null“) verzichten, denn in diesem Fall beträgt der Vorteil des Casinos nur 2,7 %, während er bei der amerikanischen Version (mit zwei „Nullen“) 5,26 % beträgt.

Letzte Worte

Es ist schwierig, den Erfolg oder den Misserfolg eines Spiels genau vorherzusagen. Gleichzeitig ist es eine ziemlich ineffektive Strategie, sich nur auf das Glück zu verlassen, das bei Anfängern in der Regel ins Leere läuft und sie bestenfalls frustriert aufhören lässt. Daher ist es besser, Formeln zu verwenden, aber bereit zu sein, häufig zu blättern, um das Prinzip des Erwartungswerts zu verstehen. All dies kostet Zeit und Geld, aber das Ergebnis kann es wert sein.  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: News Factory, Archivbild/Pexels