Nicht nur die Kölner, auch die Besucher der Domstadt fiebern jedes Jahr erneut dem Moment entgegen, wenn der größte und älteste Weihnachtsmarkt der Stadt seine Pforten öffnet. Die liebevoll gestalteten Hütten der „Heimat der Heinzel“ auf Heumarkt und Alter Markt sind mit abertausenden Lichtern und vielen versteckten Heinzelmännchen geschmückt.

heinzelweihnachtsmarktkoeln

Ein ganz besonderes Erlebnis ist es für die vielen Besucher, den Kunsthandwerkern bei ihrer Arbeit zuzusehen. Diese kommen in der Weihnachtszeit aus ganz Europa nach Köln, um ihre außergewöhnlichen Kreationen vorzustellen – ob Schmied, Glasbläser, Holzkünstler oder Töpferei-Meister. Der Markt bietet darüber hinaus viele Spezialitätengassen – von der Antik-, Gold-, Krämer- über die Nasch-, Winter-, Weihnachts- bis hin zur Spielzeuggasse.

 

Größte innerstädtische Open Air-Eisbahn Deutschlands

 

Der Höhepunkt des außergewöhnlichen Marktes wird auch in diesem Jahr die Eisbahn sein. Auf einer Strecke von über 100 Metern ziehen die Besucher in jeder Saison entspannt ihre Bahnen. Auch über die Feiertage hinaus haben passionierte Schlittschuhläufer die Möglichkeit, sich rund um das beleuchtete Denkmal des Preußenkönigs auf dem Eis auszutoben: „Heinzels Wintermärchen“ auf dem Heumarkt bleibt inklusive Eisbahn bis zum 8. Januar geöffnet.

 

Weihnachtsmarkt (Heumarkt und Alter Markt) 

  1. November bis 23. Dezember 2016

„Heinzels Wintermärchen“ (Heumarkt) 

  1. November 2016 bis 08. Januar 2017

(Ruhetage 24./25. Dezember)

Geöffnet täglich von 11:00 bis 22:00 Uhr, Eislaufbahn ab 10:00 Uhr

Weitere Informationen unter www.heimat-der-heinzel.de

 

 

 

Text- und Bildquelle: Heinzel GmbH, Bildrechte/Fotograf: Heinzel GmbH/Thilo Schmülgen