Wichtige Tipps zur Lagerung von Champagner, Bier und Co.

Gerade zu den Feiertagen oder zum Jahreswechsel darf es gerne ein bisschen teurer und hochwertiger sein – so auch die Getränke. Hier sind Tipps zur richtigen Aufbewahrung:

Champagner ist ein Schaumwein, der köstlich aber auch teuer ist, sodass man ihn gut behandeln will, bevor er ins Glas gefüllt wird. Eine geringe Menge Kohlensäure entweicht konstant über den Verschluss. Darum sollte Schaumwein am besten stehend gelagert werden, erklärt TÜV SÜD-Experte Dr. Andreas Daxenberger: „Am besten in einem kühlen Raum mit wenigen Temperaturschwankungen. Und vor dem Servieren sollten die Flaschen nicht geschüttelt oder gerüttelt werden, damit die Kohlensäure nicht schon beim Öffnen entweicht.“

Man hört ja immer wieder, dass Weine durch lange Lagerzeit noch besser werden. In wieweit trifft das auf Schaumweine zu? „Schaumweine, Sekt und Prosecco werden bereits im Keller gereift. Es gibt da keine Nachreifung wie bei manchen hochwertigen Rotweinen. Es lohnt sich also nicht, zuhause ein Sektlager einzurichten. Nach dem Öffnen verliert Schaumwein rasch die Kohlensäure, im Kühlschrank kann man eine angebrochene Flasche maximal vielleicht einen halben Tag noch retten.“, so Dr. Daxenberger.

Zu den Festtagen trinken viele von uns auch gerne mal ein gutes Bier. Was ist bei der Lagerung vom Gerstensaft zu beachten? „Bier verdirbt zwar in mikrobiologischer Sicht kaum, aber bereits nach einigen Wochen in der Flasche kann der Geschmack nachlassen. Auf jeden Fall sollte Bier in einem kühlen Raum und dunkel gelagert werden. Es gibt nach wie vor keine Möglichkeit, Bier in der geöffneten Flasche länger frisch zu halten. Da hilft also nur, trinken solange es noch frisch ist.“ Und mit diesen Tipps steht einem genussvollen Fest nichts im Weg.

Quelle: TÜV SÜD AG, Archivbild

 


ww_xmas_728x90

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung