Die 72-jährige Ex-Frau von Tony Curtis soll sich schon seit längerer Zeit nicht wohlgefühlt haben. Die Schauspielerin sei zusammengebrochen und wurde in eine Münchner Klinik eingewiesen. Christine Kaufmann soll sogar mit dem Tod ringen. Nachbarn berichteten der Bild Zeitung, dass Christine Kaufmann schon seit Wochen schwach und krank wirkte. Im Krankenhaus kam jetzt die Schock-Diagnose. Die Schauspielerin sei an Blutkrebs erkrankt!

 

Für „Stadt ohne Mitleid“ bekam sie den Golden Globe.

Ihre beiden Töchter aus der Ehe mit Tony Curtis seien Tag und Nacht bei ihr. Die Schauspielerin hat ein bewegtes Leben hinter sich. Nach der Scheidung von Hollywoodstar Tony Curtis, entführte dieser ihre Töchter nach Los Angeles. Nach einem langen Kampf vor Gericht, wurde ihr das Sorgerecht zugesprochen. Für „Stadt ohne Mitleid“ bekam sie den Golden Globe als beste Nachwuchsdarstellerin, aber in den letzten Jahren wurde es ruhig um die Schauspielerin.

 

Zuletzt kümmerte sie sich nur noch um ihre eigene Kosmetiklinie.

Bekannt wurde sie als Kinderstar in  „Rosen-Resli“, später spielte sie in Filmen wie „Stadt ohne Mitleid“ und „Taras Bulba“ mit. Dann folgten Gastrollen in TV-Serien wie „Derrick” oder „Monaco Franze“. Zuletzt kümmerte sie sich nur noch um ihre eigene Kosmetiklinie, sprach sich aber gegen Teleshopping aus, obwohl sie jahrelang dort ihre Pflegeprodukte verkaufte. Wie es Christine zurzeit geht, wurde noch nicht bekannt. Bleibt zu hoffen, dass sich die Schauspielerin rasch erholt.

 

 

Quelle: Bild Zeitung, Bildquelle: Hagener Kurzfilm Festival