Der ehemalige „Lindenstraßen-Star Willi Herren, 43, der jetzt als Partysänger Karriere machte, benötigt nach einem derben Ausrutscher eine Therapie. „Ich bin tablettenabhängig“, erklärte der Partysänger und Schauspieler in einem Interview. Darin sprach er über den Vorfall in Österreich, der vergangene Woche für Schlagzeilen sorgte. Nach einem Auftritt im österreichischen St. Anton hatte Willi Herren offenbar ohne Ehefrau Jasmin Jenewein, 39, in einem Club gefeiert. Als sie ihn dort fand, soll der Streit eskaliert sein und Willi dabei die Hand ausgerutscht sein. So klang das zumindest vor ein paar Tagen. Heute beteuern die beiden jedoch, es habe lediglich ein Handgemenge gegeben. Willi habe den Arm hochgezogen, als Jasmin ihn ohrfeigte, und sie versehentlich an der Lippe getroffen. Im RTL-Interview zeigt sich das Ehepaar auf jeden Fall wieder versöhnt: „Ich vertraue Willi zu 100 Prozent“, sagte sie und erklärte zudem: „Er ist definitiv in irgendeiner Form krank.“ Er mache eine Entgiftung und danach eine ambulante Langzeittherapie, heißt es in dem Beitrag. „Ich habe versucht, meine Probleme mit Valium zu unterdrücken, also nicht tagsüber, sondern immer abends. […] Ich denke mal, die Kombination an dem Abend war, die Tabletten und der Alkohol und die Mischung hat mir einen Blackout beschert, der vom allerfeinsten war“, so Herren. Jasmins Ehemann hatte ihr zu den Tabletten erklärt, dass er diese vom Arzt erhalten habe, „gegen seine Panikattacken“. Für sie sei es nun selbstverständlich, „dass ich an seiner Seite bin. Ich möchte, dass er seine Langzeittherapie schafft“. Willi Herrens Ziel sei es, wieder „ganz normal“ zu leben: „Das ist mir alles zu peinlich, was passiert, wenn ich solche Ausrutscher habe.“

 

Willi Herren kann nicht nur lustig, sondern er zeigte sich empathisch und sozial

Seit März 2014 dreht Herren erneut für die Lindenstraße, wo er zukünftig wieder als festes Ensemblemitglied mitwirken soll. Bereits im März 2012 hatte der WDR die Rückkehr von Willi Herren nach jahrelanger Pause in die Lindenstraße bekanntgegeben. Es handelte sich dabei allerdings nur um einen Gastauftritt für eine einzelne Episode. Herren übernahm die deutsche Synchronisation der Gastrolle von Adolf Hitler in South Park (Original-Stimme: Matt Stone) und veröffentlichte bislang mehrere Titel im Bereich Stimmungsmusik. Nach dem Finalsieg bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 gegen Argentinien hatten einige Spieler beim Empfang daheim in Berlin auf der Bühne den Fangesang So gehn die Gauchos (nach dem Kinderlied Ich kenne einen Cowboy) aufgeführt. Gemeinsam mit Ikke Hüftgold, einem anderen Mallorca-Sänger, nahm Herren daraufhin eine erweiterte Version auf und veröffentlichte sie. Sie erreichte Platz 99 in den Charts. 2015 nahm er an der Show Ich bin ein Star – Lasst mich wieder rein! teil, in welcher er um einen Wiedereinzug in das Dschungelcamp kämpfte. Im August 2017 nahm Willi Herren an der fünften Staffel von Promi Big Brother teil und belegte den 3. Platz. Gleichzeitig mit dem Start der Sendung veröffentlichte er zusammen mit DJ Düse das Lied Wap Bap. Vielleicht war das für den Sänger alles zu viel? Er kämpft schon seit Jahren mit seinen Süchten und Ängsten. Eine Auszeit, wie jetzt geplant, könnten dem Sänger neue Perspektiven liefern. Gerade in Promi Big Brother zeigte er sich dem Publikum von einer völlig anderen Seite. Willi Herren kann nicht nur lustig, sondern er zeigte sich empathisch und sozial. Es bleibt zu hoffen, dass der sympathische Künstler endlich die Hilfe bekommt, die er am dringendsten braucht und sie auch langfristig annimmt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: RTL, Wikipedia, Bildrechte: Willi Herren/Facebook