32. Kölner Sommerfestival – von Bowie bis Motown ist alles dabei

32. Kölner Sommerfestival – von Bowie bis Motown ist alles dabei

Auch in diesem Jahr präsentiert BB Promotion wieder ein volles Programm im Rahmen des Kölner Sommerfestivals. Louwrens Langevoort, Intendant der Kölner Philharmonie und Geschäftsführer der KölnMusik GmbH erklärte in der heutigen Pressekonferenz die einzelnen Projekte und die können sich wirklich sehen lassen:

STAR DUST – FROM BACH TO BOWIE (16.07. – 21.07.2019)

Das Musical welches den Zuschauer auf eine Zeitreise mitnimmt und den Superstar David Bowie kurz zum Leben wiedererweckt und auch gleichzeitig Johann Sebastian Bach mit ins Programm einfließen lässt, zu dessen Klängen eine großartige Tanzperformance den Zuschauer erwartet.

TITANIC – THE MUSICAL (23.07. – 28.07.2019)

Das Musical konzentriert sich nicht wie im Film nur auf eine Liebesgeschichte, sondern beleuchtet zahlreiche Schicksale und zum Schluss wird das Schiff natürlich auch versenkt. Wie das auf der Bühne umgesetzt werden soll, wollte man uns nicht verraten. Es wird spannend. Das mit dem Tony Award ausgezeichnete Musical bietet nicht nur spannende Unterhaltung, sondern auch hervorragende Darstellerinnen und Darsteller, die mit ihren Stimmen begeistern und bewegend das Schicksal der TITANIC transportieren

HAIR – THE MUSICAL (30.07. – 04.08.2019)

Das Hippie Musical feierte bereits 1968 bei seiner Premiere seine ersten Erfolge und ist jetzt zeitgemäßer denn je. Die Handlung: Es ist das Jahr 1967, und die Hippie-Jugend im East Village von New York kämpft mit langen Haaren, Flower-Power und viel Musik gegen das Establishment. Vor dem politischen Hintergrund der späten 1960er Jahre feiert HAIR – The Musical mit seinem Grammy-prämierten Soundtrack und Hits wie „Aquarius“ und „Let the Sunshine In“ das Leben und die Liebe. Das alles könnte auch heute noch stattfinden und das Musical hat die Produktion komplett entstaubt und trifft damit den Nerv der Zeit. 

IRISH CELTIC (06.08. – 11.08.2019)

Mystisch und zauberhaft, dann wieder fröhlich und atemberaubend schnell: Gerade noch liegt etwas Magisches in der Luft, da wirbeln schon die ersten Tänzer über die Bühne. Spätestens jetzt kann sich niemand mehr der Energie dieser mitreißenden irischen Tanzshow entziehen. Irish Celtic lädt das Publikum mit fantastischen Choreografien, einem hervorragenden Stepp-Ensemble und ausgesprochen guter Laune zu einem ausgelassenen Abend voll Lebenslust ein. Es ist wie ein Kurztrip nach Irland, und verzaubert den Zuschauer, sodass man sich schnell nach einem Guinness Bier sehnt.

THE SOUND OF CLASSIC MOTOWN (16.08. – 18.08.2019)

Ron Williams präsentiert eine Hommage an The Jackson Five, Diana Ross and The Supremes, Stevie Wonder, The Temptations, Marvin Gaye, The Four Tops u.v.a. mit allen großen Hits der Motown-Ära: „Stop! In the Name of Love“, „Papa was a Rollin’ Stone“, „Let’s Stay Together“, „Signed, Sealed, Delivered” u.v.a. Der „Motown-Sound“ eroberte in den 60er-Jahren die Musikwelt mit Weltstars wie The Jackson Five, Diana Ross and The Supremes, Stevie Wonder, The Temptations, Marvin Gaye, The Four Tops und vielen mehr. Das Erfolgsrezept von Label-Gründer Berry Gordy Jr. war dabei so simpel wie genial. Er übertrug den stampfenden Rhythmus der „Motor Town“ Detroit in pulsierende Bässe sowie vorwärts drängende Backbeats – und ließ darüber inbrünstig gesungenen, mehrstimmigen Harmoniegesang erklingen: schwarzer Soul, der die Hörer zum Tanzen verführte, und Nr. 1-Hits wie am Fließband hervorbrachte. „The Sound of Classic Motown“ ist eine Hommage an die Blütezeit des legendären Plattenlabels. Großartiger Sound und tolle Stimmen erwarten die Zuschauer. Eine Show zum mitswingen!

 

Mehr Infos gibt es auf: www.bb-promotion.com

 

 

Text – und Bildquelle: KNJ, Fotocredit: Martina Uckermann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung