Alicia Silverstone und Sohn stellen berühmtes McCartney-Motiv von PETA USA nach

Alicia Silverstone und Sohn stellen berühmtes McCartney-Motiv von PETA USA nach

Bear und seine berühmte Mutter zollen der Botschaft von Paul und Linda McCartney Respekt: „Es ist an der Zeit!“

Viele Menschen machen sich im Zuge der Corona-Pandemie mehr Gedanken um ihre Gesundheit. Passend dazu haben Alicia Silverstone und ihr Sohn Bear die Zeit zu Hause genutzt und PETA USAs berühmtes Foto von Paul und Linda McCartney als neues Motiv nachgestellt. Ihre Botschaft: „Stop Eating Animals. Go Vegan.“ Die Kampagne fordert alle Menschen auf, ihr Immunsystem in Schwung zu bringen und gleichzeitig die Ausbreitung tödlicher, von Tieren übertragenen Krankheiten zu verhindern, die ihren Ursprung auf Fleischmärkten haben. Der Kampagnen-Appell lautet deshalb: Streichen Sie Fleisch, Eier, Fisch und Milchprodukte von Ihrem Speiseplan.

 

 

 

 

 

Videobotschaft

Alicia Silverstone und ihr Sohn würdigen Paul McCartney

Durch das Starten des Videos wird eine Verbindung zu Youtube aufgebaut, wodurch persönliche Daten übertragen werden. Mehr Infos unter https://policies.google.com/privacy?hl=de

 

McCartney teilt die Auffassung, dass es nie einen besseren Zeitpunkt für einen solchen Umstieg gab: „Wir können die Bedrohung, die die Fleischindustrie für unsere Gesundheit darstellt, aufhalten. Und es gibt Zeichen der Hoffnung: Immer mehr Menschen wird klar, dass dieser Schritt nötig ist, wenn wir unseren Kindern und Kindeskindern eine bessere Zukunft ermöglichen wollen.“ Alicia Silverstone spricht in einem exklusiven Video-Interview mit PETA USA mit ihrem 8-jährigen Sohn darüber, was es bedeutet, die Beatles-Ikone und seine verstorbene Frau auf diese Weise zu ehren. Paul und Linda McCartney hatten vor fast 30 Jahren gemeinsam in den Shirts mit den Aufschriften „Stop“ und „Go“ posiert. „Ich hatte das Glück, die letzten 25 Jahre als Aktivistin an seiner Seite zu sein. Er ist einfach ein unglaublicher Mann und hat ein unglaublich gutes Herz. Ich bin sehr traurig, dass ich seine wunderschöne Frau Linda nie kennenlernen konnte. Aber etwas ihm zu Ehren zu tun, ist immer großartig“, so Silverstone.

PETA weist darauf hin, dass COVID-19 seinen Ursprung auf einem chinesischen Tiermarkt hatte, auf dem lebende und tote Tiere für den menschlichen Verzehr verkauft wurden. Verschmutzte Fleischmärkte, Massentieranlagen und Schlachthäuser, in denen kranke und gestresste Tiere zusammengepfercht werden, sind Virologen zufolge Brutstätten für Zoonosen. Jede Person, die vegan lebt, rettet bis zu 50 Tieren pro Jahr das Leben, und ist zudem weniger anfällig für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes, Fettleibigkeit und Krebs als Menschen, die Fleisch essen. Das bestätigt die Academy of Nutrition and Dietetics.

Alicia Silverstone und ihr Sohn Bear reihen sich mit ihrem Motiv in eine lange Liste an Prominenten ein, die sich schon gemeinsam mit PETA oder PETAs internationalen Partnerorganisationen gegen den Konsum von Tieren ausgesprochen haben. Darunter etwa Natalie Portman, Thandie Newton, Joaquin Phoenix, Pamela Anderson, Maggie Q, Woody Harrelson, Bellamy Young, RZA, Peter Dinklage, Madelaine Petsch, Evanna Lynch und Mýa.

PETAs Motto lautet in Teilen: Tiere sind nicht dazu da, dass wir sie essen oder sie in irgendeiner anderen Form ausbeuten. Die Organisation setzt sich gegen Speziesismus ein – eine Weltanschauung, die den Menschen als allen anderen Lebewesen überlegen einstuft. Mit dem kostenlosen Veganstart-Programm der Tierrechtsorganisation geingt der Umstieg auf eine vegane Lebensweise spielend leicht.

 

Weitere Informationen:
PETA.de/Alicia-Silverstone-Go-vegan
veganstart.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Text – und Bildquelle: PETA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung