Die Bundesautobahn A4 wird um 0:34 Uhr gesperrt. Dann wird der zweite Klingelrundgang jedoch noch nicht beendet sein, so dass dann noch nicht mit der Entschärfung begonnen werden kann. Dieser Zeitpunkt steht noch nicht fest.

Die 20-Zentner-Bombe amerikanischer Bauart wurde am Mittwoch, 28. November 2018, in Köln-Poll gefunden. Betroffen sind etwa 10.000 Anwohner. Es sind noch vier Krankentransporte durchzuführen. In den drei Anlaufstellen Mudra-Kaserne, Förderschule und Realschule Köln-Deutz sind rund 1.000 Menschen untergebracht. In der Mudra-Kaserne wurden zusätzlich 20 Feldbetten aufgestellt für Familien mit Kindern.

Insgesamt wurden unter anderem zwei Altenheime evakuiert mit 167 Personen. 190 Menschen wurden von Hilfsorganisationen (Deutsches Rotes Kreuz, Malteser Hilfsdienst, Johanniter Unfallhilfe und Arbeiter Samariter Bund) transportiert werden, davon 15 in Krankenhäuser. 500 Menschen wurden mit KVB-Bussen gefahren.

Wir bitten, sich über Einschränkungen des Verkehrs zusätzlich auch über die Internetseiten von KVB, DB, WDR, Radio Köln und anderen zu informieren. Der Ordnungs- und Verkehrsdienst ist mit 103, die Polizei mit 35 und die Katastrophenschutz-Organisationen (Berufsfeuerwehr, Freiwillige Feuerwehr, Sanitätsdienste) mit über 110 Kräften im Einsatz. Bürgerinnen und Bürger können sich über die Service-Hotline des Ordnungs- und Verkehrsdienstes unter 0221-221 32000 informieren.

 

 

 

Quelle: Stadt Köln, Bildrechte: KNJ/Martina Uckermann