Die Web-Serie SAUBERE SACHE  mit Cristina do Rego und Ben Münchow  geht am 23. März 2022 online in der ARD-Mediathek

Die Web-Serie SAUBERE SACHE mit Cristina do Rego und Ben Münchow geht am 23. März 2022 online in der ARD-Mediathek

Witzig, todernst und manchmal hochpeinlich sind ihre High Speed-Dialoge, wenn der Waschsalon von Überraschungsgästen aufgesucht wird, die Paula und Juri mit ihrem Input neue Perspektiven geben. Hochkarätig besetzt treffen sich im Waschsalon u.a. Schauspielgrößen wie Benno Fürmann, Samuel Finzi, Margarita Broich und TV-Stars und Comedians wie Timur Bartels (Club der roten Bänder), Zsá Zsá Inci (Fack ju Göthe 2), Khalid Bounouar (Rebell Comedy), Caroline Frier (Queens of Comedy) und Felix Vörtler (Phönixsee). Cristina do Rego mag, dass ihre Rolle Paula „manchmal schneller redet als sie denkt. Sie ist impulsiv und etwas “doll”, hat dennoch eine zarte Seite und man findet einen guten Zugang zu ihrem Innenleben.“

Ben Münchow beschreibt seine Rolle als „sympathischen, aber auch eigenen Typ, der (unbewusst) noch auf der Suche nach der Sicht auf seine eigene kleine Welt ist. Er liebt Begegnungen mit anderen Menschen, die ihm irgendwie immer dabei helfen eben jenes Weltbild zu vervollständigen.“ „Saubere Sache“ hatte sich in der Challenge „WDR goes Series“ in einem Online-Voting durchgesetzt, damit verbunden war die Produktion der ersten Staffel. Nun geht die kurzweilige Web-Serie im Format 8×10 am 23. März 2022 gemeinsam mit fünf weiteren Produktionen unter dem ARD-Label „Short Dramedy – Serien für Zwischendurch“ in die ARD- Mediathek online.

„Wir waren sehr glücklich, dass wir für den WDR dieses neue kurze Serien-Format entwickeln konnten, das wichtige Themen sehr unterhaltsam erzählt“, so die Produzenten Christine Kiauk und Herbert Schwering. „Mit den Beziehungsthemen und dem klaren Setting liegen wir gerade in der Pandemie genau richtig.  Es war nicht schwer, die prominenten Schauspielerinnen und Schauspieler für „Saubere Sache“ zu begeistern. Der Spaß beim Drehen vom kompletten Team ist in jeder der acht Folgen zu spüren.“ Produziert wird die Web-Serie „Saubere Sache“ von der Kölner COIN FILM (Produzenten Christine Kiauk/Herbert Schwering). Mit Tempo und gewitzten Dialogen überzeugen das kreative Gespann zusammen mit Drehbuchautor Michael Gantenberg (Phoenixsee, Unter Verdacht, Polizeiruf etc.) und Regisseur André Erkau (Gott du kannst ein Arsch sein!, Happy Burnout etc.). Elke Kimmlinger/WDR betreut die Serie redaktionell.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Text – und Bildquelle: ZOOM Medienfabrik, Büro Köln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung