Zwei Wochen lang kämpfen zwölf mehr oder minder bekannte Stars im australischen Busch um die beliebte Dschungelkrone. Am Freitagabend wurde Domenico de Cicco bereits rausgewählt und das völlig unerwartet. Das meinte er zumindest. Im Auto auf der Fahrt ins Hotel beschäftigte sich der 35-Jährige nur mit seinem Instagram Account und ob er nun mehr Follower, als vorher hat. Von seinem Kumpel erfuhr er dann, dass seine Dauerlästerei gegen Dschungelliebling Evelyn ihm wohl enorm geschadet habe. Das eine oder andere Geschwätz hätte er sich und auch den Zuschauern ersparen können. Diese Einsicht kommt aber zu spät. Nun musste Sibylle Rauch das Promilager verlassen. Die ehemalige Erotikdarstellerin blieb meist unauffällig und wirkte zerbrechlich und angeschlagen. Die 58-Jährige hat allerdings ein hartes Leben hinter sich, was man ihr ansieht. Doch in diesem Alter gehört man ja noch nicht zum alten Eisen. Sie hat versucht sich einzubringen und war immer eine Teamplayerin. Sibylle wird aber wahrscheinlich sehr froh darüber sein, wieder in einem richtigen Bett schlafen zu können. Es bleibt ihr zu wünschen, dass sie im Anschluss noch eine Chance bekommt wieder im

Chris Töpperwien ist witzig, schlagfertig und teamfähig.

Sänger Peter Orloff, Sex-Expertin Leila Lowfire und Bobpilotin Sandra Kiriasis sind bisher auch nicht sehr herausragend aufgefallen. Da darf man gespannt sein, wen es heute Abend trifft! Aktuell haben noch Bastian Yotta, Evelyn Burdecki, Doreen Dietel, Tommi Piper, Chris Töpperwien, Leila Lowfire, Gisele Oppermann, Sandra Kiriasis, Peter Orloff und Felix van Deventer Chancen auf den Thron und die Siegprämie von 100.000 Euro. Auffällig waren bisher nur Evelyn und ihr Ex Domenico und der Dauerkrieg zwischen Bastian Yotta und Chris Töpperwien. Aber seit der letzten Prüfung rücken auch Doreen Dietel und Felix van Deventer mehr in den Vordergrund.

 

In der Stunde danach dürfen sich Ex- Dschungelcamper über die jetzige Staffel auslassen und nehmen Bastian Yotta in Schutz – so wie Helene Fürst gestern. Das ist völlig unverständlich. Mittlerweile ist ans Licht gekommen, dass der angebliche Millionär nur ein Blender ist. Chris Töpperwien ist witzig, schlagfertig und teamfähig. Yotta aber schmollt, sobald er nicht der große Held sein darf, der er so gerne wäre. Wer letztendlich die Krone holen wird, entscheidet sich am 26.Januar 2019 im großen Finale.

 

 

Alle Infos zu „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ im Special bei RTL.de: https: //www.rtl.de/cms/sendungen/ich-bin-ein-star.html

 

 

 

 

 

 

 

Bildrechte: RTL, Fotocredit: Stefan Menne, TV Now