Ein Streich für die Natur: pflanzliche Margarine selber machen – Klimaschutz fängt am Esstisch an

Ein Streich für die Natur: pflanzliche Margarine selber machen – Klimaschutz fängt am Esstisch an

Veganern sollte man eine Schmieren – und zwar die perfekte Stulle. Denn selbstgemachte Köstlichkeiten aus pflanzlichen Zutaten, wie vegane Margarine, liegen voll im Trend – sogar auf dem Grill.

 

Die einstmalige Fleisch-Bastion ist längst zu einem Ort kulinarischer Vielfalt geworden. Mit kreativen Rezepten können heute auch Vegetarier und Veganer ihr Lieblingsgericht auf die Gluten werfen. Was bisher fehlte, ist das gewisse Extra. Grillbutter kennt jeder – wie wäre es zur Abwechslung mit Grill-Margarine? Hochwertige Pflanzenöle aus Raps und Olive mit Basilikum- oder Chili-Aroma verleihen dem Streichfett nicht nur eine Vielfalt an Aromen, sondern auch wichtige mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Das ist nicht nur gut für die Gesundheit, sondern auch für die Umwelt. Denn pflanzliche Lebensmittel haben eine deutlich kleinere CO2-Bilanz als tierische. Die Food-Bloggerin Nadine Burck von www.dreierlei-liebelei.de hat fünf köstliche vegane Margarine-Variationen entwickelt, die auf keiner Grillparty fehlen dürfen. So funktioniert leckerer Klimaschutz am Grill.

 

Pflanzliche Streichfette – natürlicher, gesünder und nachhaltiger

 

Dass Margarine eigentlich vom Feld stammt, wissen nur die wenigsten. Denn eine Grundzutat pflanzlicher Streichfette sind hochwertige Öle aus Sonnenblumen, Raps oder Lein. Diese Pflanzenöle sind eine der Hauptquellen für essenzielle mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Unser Körper kann diese nicht selbst produzieren und muss sie mit der Nahrung aufnehmen. Vor allem von den wichtigen Omega-3-Fettsäuren nehmen die Deutschen zu wenig auf. Wer also Margarine statt Butter genießt, tut etwas für seine Gesundheit – und auch für die Natur! Denn die Herstellung von 1 kg Butter verursacht 8,9 kg CO2, 1 kg Margarine hingegen schlägt nur mit 1,3 kg CO2 zu Buche (1).

 

DIY: Margarine ganz einfach selber machen

 

Food Bloggerin Nadine Burck beweist mit ihren Rezepten, wie einfach die Zubereitung pflanzlicher Streichfette ist. Wer hochwertige Pflanzenöle mit Salz und einem Pflanzenfett mischt, wie z.B. Kakaobutter oder Kokosfett, kann ganz einfach Margarine zubereiten. Für Aroma und Vielfalt sorgen dabei nicht nur Gewürze und andere Zutaten. Wer bereits einmal Basilikum- oder Chiliöl probiert hat, weiß um deren intensiven Geschmack. Zusätzlich bietet die Vielfalt der Natur Raum für Kreativität: Pistazien-, Walnuss-, Sesam- und Mandelöl laden zum Experimentieren ein. Mit den folgenden Rezepten kennt die Kreativität am Grill oder in der Küche keine Grenzen.

 

Vegane Basis Margarine    

 

– Margarine mit Tomaten und Basilikumöl

– Margarine mit Trüffelöl und Pinienkernen

– Margarine mit Zitronen-Thymian-Öl

– Margarine mit Datteln, Frühlingszwiebeln und Chili

 

Die Margarine-Rezepte von Nadine von www.dreierlei-liebelei.de findet man hier: http://dreierlei-liebelei.de/vegane-margarine-selbermachen/.

 

Quelle:

(1) IFEU – Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg GmbH.

 

Text- und Bildquelle/Bildrechte/Fotograf: Margarine und pflanzliche Streichfette

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung