Ex-Kandidaten enthüllen: So brutal ist das Dschungelcamp

Ex-Kandidaten enthüllen: So brutal ist das Dschungelcamp

Schlaf-Entzug. Zeit-Folter. Hygiene-Terror. Sogar Schüsse. So hart ist das Dschungelcamp wirklich. Ex-Kandidaten berichten, mit welch fiesen Methoden sie im TV-Camp gequält wurden (neue Staffel ab 16. Januar auf RTL). Olivia Jones (45): „Der Dschungel klingt lauter als die Reeperbahn nachts um halb eins. Und man hört ständig auch noch Schüsse oder so was. Wahrscheinlich Ranger, die das Camp von wilden Tieren befreien sollen. Oder die Kandidaten wild machen wollen.“ Schauspieler Rocco Stark (28) berichtet, wie das Zeitgefühl manipuliert wird: „Man wird morgens immer zu verschiedenen Uhrzeiten geweckt, damit der Rhythmus durcheinander kommt.“ Dazu kommt das Problem, sich nicht waschen zu können.

_______________________________________________________________________________

Melanie Müller (26), Dschungelkönigin der letzten Staffel: „Die Duschen gehen nur ganz früh morgens. Da ist es so kühl, dass keiner gehen will. Mittags, wenn es wärmer ist, werden die Duschen abgestellt und man kann nur noch in den verdreckten Tümpel.“ Die Kandidaten berichten ebenfalls, wie lange Schleim und Krabbeltiere nach den Prüfungen noch auf der Haut bleiben. Quälend auch der Hunger, den sie kaum aushalten und dabei anhören müssen, wie Kameraleute Chips essen und Getränkedosen öffnen. Trotz all der Torturen ist es dennoch erstaunlich, dass sich immer wieder neue Kandidaten für dieses Experiment finden, und letzten Endes alle gesund und strahlend wieder in der Zivilisation landen.

 

www.rtl.de

 

Quelle: Closer, Bildquelle: RTL

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung