Sie waren ein Herz und eine Seele – zwei Jahre nach dem Tod seiner Mutter Hannelore Elsner ist ihr Sohn Dominik nun wieder in die ehemals gemeinsame Wohnung gezogen. „Es ist teilweise sehr schön und teilweise sehr belastend“, sagt der 40-Jährige, der als Fotograf arbeitet. „Ich sehe meine Mutter sehr viel in der Wohnung. Und denke auch, dass sie immer noch da ist.“ Ihre Möbel werde er nie verkaufen: „Sie vermitteln mir ein Gefühl von Heimat.“

Von ihrer umfangreichen Garderobe trennt er sich allerdings gerade. Die rund 1400 Stücke werden von einem Münchner Auktionshaus angeboten, etwa 800 sind bereits verkauft. Als die Kleider abgeholt wurden, habe er sich schlecht gefühlt, so Dominik Elstner: „Es war hart, ein sehr emotionaler Akt. Ich kann mich schlecht von Dingen trennen – und natürlich sehe ich meine Mutter auch noch in ihren Kleidern vor mir. Ich habe einen Teil verschenkt, aber ich kann die anderen nicht alle behalten. Sie würden ja vergammeln, wenn sie nicht getragen werden.“

Hannelore Elsner starb im April 2019 mit 76 Jahren an einer Krebserkrankung. Sie hatte ihren Sohn allein großgezogen. Dominiks Vater ist der Filmregisseur Dieter Wedel.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: Gala, Fotocredit: CCC-Film