Bildvortrag über Patagonien im Botanischen Garten

 

Der äußerste Zipfel Südamerikas hat fast jedem Naturliebhaber etwas zu bieten. Die Kakteenfreunde Elisabeth und Norbert Sarnes aus Eschweiler stellen die Vielfalt Patagoniens mit seinen Landschaften, Pflanzen – nicht nur Kakteen – und Tieren mit beeindruckenden Bildern vor.

 

Der gut einstündige Vortrag am Freitag, 11. März 2016, um 19.15 Uhr zeigt nicht nur die Ziele, die in jedem Reiseführer zu finden sind, sondern auch Regionen, die touristisch noch nicht erschlossen sind. Die beiden ausgewiesenen Patagonien-Experten entführen das Publikum in die Heimat der Milonga, Maihuenien, Guanakos und Pinguine.

 

Treffpunkt ist das Obergeschoss der „Grünen Schule Flora“ im Botanischen Garten, Eingang zu den Abendvorträgen im Winter nur über den Haupteingang am „Alter Stammheimer Weg“. Die Teilnahme an dem Bildvortrag ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich.

 

Flora und Botanischer Garten sind erreichbar mit der Stadtbahnlinie 18 und der Buslinie 140, Haltestelle Zoo/Flora.

 

Text- und Bildquelle: Stadt Köln, Bildrechte/Fotograf: Sarnes