Die RheinEnergie arbeitet bis voraussichtlich Freitag, 1. April, am Stromnetz in der Johannesstraße. Die Arbeiten finden im Bereich zwischen der Autobahnunterführung und dem Gebäude mit der Hausnummer 33 statt und sind in Dauer und Umfang mit dem Baustellenmanagement der Stadt Köln koordiniert.

 

Während der Bauzeit steht nacheinander jeweils nur eine Fahrtrichtung zur Verfügung. Der Verkehr wird einspurig über die verbleibende Spur an der Baustelle vorbeigeführt. Eine Ampelanlage regelt während der Arbeiten den Verkehr. Um diesen so wenig wie möglich zu beeinträchtigen, wird ausschließlich in der verkehrsärmeren Zeit zwischen 9.00 Uhr und 15.00 Uhr gearbeitet.

 

Der Fußgänger- und Radweg muss teilweise für die Arbeiten beansprucht werden, steht aber weiterhin eingeschränkt zur Verfügung.

 

Text – Bildquelle: RheinEnergie AG