Nadeshda Brennicke: “Ich habe mich von jedem Baum verabschiedet”

Nadeshda Brennicke: “Ich habe mich von jedem Baum verabschiedet”

Während es immer mehr Menschen aufs Land zieht, hat TV-Star Nadeshda Brennicke, 47, ihren Hof im Oderbruch nahe Berlin nach 15 Jahren verkauft und schnuppert nun wieder Großstadtluft. “Als der Lockdown aufgehoben war, habe ich es genossen, wieder viel mehr Menschen zu sprechen, mich zu verabreden, spontan zu sein”, sagt sie. “Aber ich merke, dass mir die Natur fehlt.” Auf ihrem Hof hatte Nadeshda Brennicke, die “stur ohne Partner” lebt, Pferde gezüchtet. “Belastet hat mich der Gedanke, ob ich das alleine schaffe, wie lange ich noch arbeiten kann. Ich wollte aus der Verantwortung raus.” Ihren Neustart zelebrierte sie regelrecht: “Ich habe ein halbes Jahr lang Abschied genommen, von jedem Baum einzeln.”

Von 1989 bis 1991 besuchte Nadeshda Brennicke i das Zinner Studio (seit 2003: Internationale Schule für Schauspiel und Acting). 1992 bildete sie zusammen mit Jennifer Wippich das Gesangsduo Charade, das von Stefan Zauner und Aron Strobel von der Münchener Freiheit produziert wurde. Die Singles All of You und The Colour of Your Eyes erreichten Platz 67 beziehungsweise 60 der deutschen Verkaufscharts.

In ihrem Abschlussjahr an der Schauspielschule erhielt Brennicke die Hauptrolle der Tina in der deutschen Kinokomödie Manta – Der Film. 1994 besetzte Christian Petzold sie für die Hauptrolle in Pilotinnen. Größere Bekanntheit erlangte sie durch ihre Rolle als Ermittlerin Tessa Norman in der Serie Die Straßen von Berlin. Es folgten viele Engagements für Fernsehproduktionen, so im preisgekrönten Politthriller Das Phantom (2000), sowie Filmrollen in Kanak Attack (2001), Tattoo (2002) und Antikörper (2005). Für ihre Rolle in Banklady (2013) wurde sie beim Chicago International Film Festival als beste Schauspielerin ausgezeichnet.

Sie singt und komponiert ihre eigenen Lieder. Sie sang unter anderem in der Polizeiruf-110-Folge Silikon Walli und im Kinofilm Antikörper. Auf dem Album Glücklich hier, Six Takes spricht sie für experimentelle Stücke aus elektronischer Musik und Literatur des Hörspielautors Michael Farin und des Musikers Georg Zeitblom unter anderem Texte der Brüder Grimm, von Arthur Rimbaud und Edgar Allan Poe. Nadeshda Brennicke hat einen Sohn.

Anfang Dezember ist Nadeshda Brennicke im großen ARD-Dreiteiler “Das Geheimnis des Totenwaldes” zu sehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: Gala, Wikipedia, Bildrechte: Nadeshda Brennicke/Instagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung