Nadja Abd el Farrag (52) wollte endlich eine neue Fernsehkarriere starten, aber die stand unter keinem guten Stern. Nach ihrer vermeintlichen Fußverletzung stellte sich die Frage, ob der Sender Konsequenzen zieht und Naddel vor die Tür setzt. Nun meldete sich ihr guter Freund Burkhardt Stoelck zu Wort, der der angeschlagenen Ex-Freundin von Dieter Bohlen mit einer Bleibe in seinem Hotel unter die Arme greift. Obwohl sie seiner Meinung nach keiner Alkoholsucht verfallen sei, sondern lediglich „alte Gewohnheiten“ in den Griff bekommen müsse, sollte Naddel aber auf sich aufpassen: „Entsprechend der Leberwerte soll sie auf Alkohol verzichten und sich schonend ernähren.“

 

Naddel säuft wieder, heißt es!

Nachdem Naddel ihren ersten Einsatz als Reisereporterin für sonnenklar.TV wegen einer erneuten Fußverletzung absagen musste, soll die Ex von Poptitan Dieter Bohlen (63) angeblich keine Fußfraktur haben. Des Weiteren sei sie beim Weintrinken erwischt worden. Sofort wurden Stimmen laut, dass die gebürtige Hamburgerin sich die Geschichte nur ausgedacht habe, um doch nicht den Job antreten zu müssen und sich lieber mal einen seligen Weinabend gönne.

 

Jetzt schlägt Nadja Abd El Farrag zurück. In einem Statement auf ihrer offiziellen Facebook Seite stellt sie einiges klar und bringt auch gleich den Fotobeweis:

„Da wollte ich zu den letzten Vorwürfen was schreiben und nun werden neue Märchen über mich verbreitet, meine Verletzung wäre ein Fake, ich würde saufen und sei todkrank. Das stimmt wieder alles nicht, ich saufe nicht, mir geht es wunderbar und ich bin gesund, außer dass ich mir tatsächlich wieder meinen Fuß an der selben Stelle verknackst habe und beim Arzt in Behandlung war. Anbei Fotos als Beweis!“

Nadja_abd_el_Farrag_Facebook

 

 

Bekommt Naddel eine neue Chance?

Vielleicht sollte sie in Zukunft vorsichtiger sein, wem sie was erzählt. Die sympathische Hamburgerin hat eine Chance verdient. Aufgrund ihres Wesens und ihrer Gutgläubigkeit wurde sie schon oft ausgenutzt. Zur noch ungeklärten Quellen- und Sachlage gibt sonnenklar. TV-Geschäftsführer Andreas Lambeck nun folgende Stellungnahme ab, die Hoffnung macht: „Mit Betroffenheit haben wir die letzten Tage die Berichterstattung über Nadja Abd El Farrag verfolgt und hoffen für sie, dass sie ihre gesundheitlichen Probleme so schnell wie möglich in den Griff bekommt.“

 

Ihr stehen nach wie vor alle Türen bei uns offen.

Andreas Lambeck kann sich nach wie vor noch vorstellen mit Naddel zusammen zuarbeiten: „Wenn sie wieder fit ist, dann stehen ihr nach wie vor alle Türen bei uns offen. Bis dahin werden wir aber alle gemeinsamen Projekte auf Eis legen und hoffen, dass uns bald wieder die „alte Nadja“ gegenübersteht.“ Bis zu ihrer Genesung würden sie intensiven Kontakt zur 52-Jährigen pflegen, verspricht der Manager weiter. Ein TV-Comeback ist also weiterhin geplant und das freut uns für Naddel sehr.

 

 

 

 

 

Quelle: Promiflash, Nadja Abd El Farrag, Bildquelle: Image.net, Bildquelle Fuß: Nadja Abd El Farrag/Facebook