Olympische Spiele in Tokio – die Zitterpartie geht weiter

Olympische Spiele in Tokio – die Zitterpartie geht weiter

Wer Tickets für die Olympischen Spiele in Tokio gekauft hat, dürfte daran bislang keine besonders große Freude gehabt haben. Als der Vorverkauf im Frühjahr 2019 startete, konnte niemand ahnen, dass eine Pandemie das Großereignis gefährden würde. Als die Austragung der Spiele im März letzten Jahres auf 2021 verschoben wurden, gaben sich Gastgeber Japan sowie das Olympische Komitee noch optimistisch. Mittlerweile mehren sich aber auch die Zweifel um den Ersatztermin. Denn von einer Rückkehr zur Normalität kann bislang keine Rede sein. Der internationale Reiseverkehr liegt weiterhin weitgehend still und über die Entwicklung in den kommenden Monaten herrscht Unklarheit. Die japanische Regierung möchte dennoch am 23. Juli als Datum der Eröffnungsfeier festhalten. 

Gerüchte über Absage dementiert 

Erst vor kurzem machten Gerüchte die Runde, nach denen die japanische Regierung sich zu einer Absage der Spiele entschieden hätte. Demnach planten die Politiker, sich stattdessen für 2032 als Austragungsort zu bewerben. Einen entsprechenden Bericht der Londoner Times dementierte ein Regierungssprecher aber umgehend. Auch Thomas Bach, der Präsident des Internationalen Olympischen Komitees, bekräftigte im Januar noch, dass die Spiele wie geplant stattfinden sollen. Japans Bürger sehen das allerdings offenbar anders: Umfragen zufolge spricht sich eine klare Mehrheit für eine weitere Verlegung der Spiele oder für eine Absage aus. Und auch international wächst der Druck auf das IOC, seine Entscheidung zu überdenken. 

Fans müssen zittern 

Die unsichere Lage ist nicht nur für die Athleten eine Belastung. Auch Fans können derzeit kaum planen. Flugtickets nach Japan für den Sommer können zwar bereits gebucht werden. Ob eine Reise letzten Endes möglich sein wird, ist allerdings noch völlig unklar. Selbst wenn die Spiele tatsächlich stattfinden sollten, könnten Quarantänebestimmungen eine Reise unmöglich oder zumindest äußerst unpraktisch machen. Auch viele Wettfans hierzulande dürften von einer Absage enttäuscht sein. Denn viele von ihnen haben sich bereits im Vorfeld mit einem Sportwetten-Guide über die besten Strategien und wichtige Wettbegriffe für die olympischen Disziplinen informiert. Selbst viele Menschen, die für den Sport eigentlich nur wenig übrighaben, wünschen sich eine erfolgreiche Austragung der olympischen Spiele. Denn sie würde zumindest eine teilweise Rückkehr zur Normalität symbolisieren. 

Alle Augen auf Japan 

Dennoch ist natürlich klar, dass die Sicherheit der Athleten und der japanischen Bevölkerung vorgeht. Sollte sich in den nächsten Monaten keine Entspannung der Lage abzeichnen, ist möglicherweise auch im letzten Moment mit einer Absage der Olympischen Spiele zu rechnen. Für die japanische Regierung gibt es aber gewichtige Gründe, diese schwierige Entscheidung solange wie möglich hinauszuzögern. Für sie ist es unter anderem eine Frage des Prestiges, denn ein Erfolg bei den Olympischen Spielen ließe sich auch als ein Sieg über die Pandemie inszenieren. Auch die historische Rivalität mit China dürfte eine Rolle spielen, denn die Olympischen Winterspiele sollen 2022 in Peking ausgetragen werden. Die japanische Regierung möchte dem großen Nachbarn wohl kaum kampflos das Feld überlassen. Und so bleibt es bis zur letzten Minute spannend. Die endgültige Entscheidung kann Japan aber wohl kaum alleine treffen. Denn auch das IOC und die internationale Gemeinschaft wird vermutlich ein Wörtchen mitzureden haben. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: news factory, Archivbild

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung