“Promi Big Brother”: märchenhafter Auftakt mit tollen Quoten. Aber wo bleibt das Niveau?

“Promi Big Brother”: märchenhafter Auftakt mit tollen Quoten. Aber wo bleibt das Niveau?

Das Märchenland ist ausgebucht, die Türen sind geschlossen: Mit Kommentatoren-Legende Werner Hansch, Ex-Spielerfrau Simone Mecky-Ballack, “The Biggest Loser”- Coach Ramin Abtin und Drag-Queen Katy Bähm ziehen die letzten vier Bewohner live in den Märchenwald. Big Brother enthüllt erstmals das prunkvolle Märchenschloss. Wer dort leben darf, entscheiden allein die Zuschauer und voten Werner, Simone, Ikke, Kathy, Sascha und Jenny in den Luxus. Außerdem lädt der große Bruder zum ersten Märchen-Match in der Arena: Im Live-Duell “Tischlein deck’ dich” erkämpfen die Bewohner 4,39 Euro zusätzlich zum Grundbudget für die Kasse. Mit einem Budget von insgesamt 16,39 Euro schicken die Zuschauer Emmy per Voting in der SAT.1-App live zum Lebensmittel-Einkauf ins Knusperhäuschen.

Aktuelle Bewohner im Märchenschloss: Kommentatoren-Legende Werner Hansch, Ex-Spielerfrau Simone Mecky-Ballack, Ballermann-Ikone Ikke Hüftgold, Kelly-Family-Powerfrau Kathy Kelly, Teleshopping-Moderator Sascha Heyna, Dschungelkönigin Jenny Frankhauser. Aktuelle Bewohner im Märchenwald: “The Biggest Loser”-Coach Ramin Abtin, Drag-Queen Katy Bähm, Wimbledon-Siegerin Claudia Kohde-Kilsch, Ex-Frau von Adel Tawil und Schauspielerin Jasmin Tawil, Reality-Sternchen Emmy Russ, “Love Island”-Womanizer Mischa Mayer, Soap-Darstellerin Elene Lucia Ameur, Schweizer “Bachelorette” und Moderatorin Adela Smajic, Szene-DJ und Schauspieler Senay Gueler und Social-Media-Star Udo Bönstrup.

Nach dem Einzug fast aller Teilnehmer folgte zum Schluß Kommentatoren-Legende Werner Hansch, der mit 81 der älteste Kandidat der beliebten Show ist. Damit könnte sich auch das Niveau der Sendung heben, was durch Reality-Sternchen Emmy Russ erheblich gesunken war. Fäkalgeschichten und Sexentzug sind die Lieblingsthemen der „Blondine“, die sich gekonnt in Szene setzt. Das blieb nicht unbemerkt, denn Ballermann-Ikone Ikke Hüftgold hat das Ziel des Möchte-Gern-Promi-Sternchen schnell erkannt. Allerdings lässt er sich nicht durch ihren Charme einwickeln, sondern hält sie eher für dumm. Etwas Schulbildung könnte der 21-jährigen wahrlich nicht schaden. Allerdings hat dieser Mangel noch keinen an einer Fernsehkarriere gehindert. Eine angenehme Überraschung war hingegen Schauspielerin Jasmin Tawil. Sie hielt sich zurück, beobachtete und erkannte schnell die Defizite der einzelnen Mitkandidaten. Nervig und unangenehm war dagegen Elene Lucia Ameur. Selbstdarstellung in Form von Vergangenheitsbewältigung wirkte aufgesetzt. Allerdings darf man nicht vergessen, dass ihnen die Lebenserfahrung fehlt und sie in der Zeit des Internets aufgewachsen sind. Da kann man ja bekanntlich schnell zum „Star“ avancieren.

Kelly Family Mitglied Kathy Kelly und Wimbledon-Siegerin Claudia Kohde-Kilsch gingen leider etwas unter. Simone Mecky-Ballack, Ex-Frau von Michael Ballack sammelte gleich zu Anfang Sympathiepunkte. und Drag-Queen Katy Bähm brachte genügend “Glamour” für alle mit. Auch wenn nicht alle zur Top Elite der deutschen Stars gehören, es wird interessant und in wenigen Tagen werden einige Masken fallen. Dann wird sich auch der eine oder andere Krach nicht verhindern lassen. Daher wurde Big Brother auch um eine Woche verlängert, denn desto länger die Promis unter einem Dach leben, desto höher das Aggressionspotenzial. Top sind auf jeden Fall die Moderatoren Marlene Lufen und Jochen Schropp. Die beiden sind ein eingespieltes Team. Ihnen hört und sieht man gerne zu. Immer professionell und locker. Lustig? Ja, aber nie respektlos! Die Kandidaten versprechen Unterhaltung, in welcher Form auch immer und das ist schließlich der Sinn und Zweck von „Promi Big Brother“!

Promi Big Brother” startet am Freitagabend mit fulminanten 17,7 Prozent Marktanteil der 14- bis 49-jährigen Zuschauer live in SAT.1 in das größte Event des Sommers. Mit der von Jochen Schropp und Marlene Lufen moderierten Auftakt-Show mit den ersten Geschichten der Bewohner im Märchenland gewinnt SAT.1 locker die Prime Time und ist mit 11,3 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern am Freitag Tagesmarktführer. Auch digital ist “Promi Big Brother” schon jetzt ein Erfolg: Über alle digitalen Plattformen übertrifft “Promi Big Brother” in der Ramp-Up-Phase die Zahlen vom Vorjahr um insgesamt 42%.

 

“Promi Big Brother” von Freitag, 7. August, bis Freitag, 28. August

2020

–        täglich um 22:15 Uhr und freitags und montags um 20:15 Uhr

–        ab Montag, 24. August, täglich um 20:15 Uhr live in SAT.1 und auf

Joyn

“Promi Big Brother – Die Late Night Show” auf sixx direkt im

Anschluss.

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotocredit: SAT1/ Willi Weber, Bildredakteur: Clarissa Schreiner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung