Vorbereitende Arbeiten für neue Verkehrsführung – Vor Start der Generalsanierung Mülheimer Brücke werden Sperrungen erforderlich

Vorbereitende Arbeiten für neue Verkehrsführung – Vor Start der Generalsanierung Mülheimer Brücke werden Sperrungen erforderlich

Mit Beginn der Osterferien, Montag, 15. April 2019, startet für die Mülheimer Brücke mit der so genannten Bauphase 1 die eigentliche Generalinstandsetzung des Bauwerks. Dies ist mit erheblichen Auswirkungen auf den Individualverkehr verbunden: Ab diesem Zeitpunkt wird der gesamte Kfz-, Fahrrad- und Fußgängerverkehr auf den nördlichen Teil der Brücke verlagert. Fahrradfahrer und Fußgänger müssen sich dann den Fuß- und Radweg in beide Richtungen teilen. Für Autofahrer wird auf dem nördlichen Teil der Brücke für beide Richtungen jeweils eine Fahrspur eingerichtet. Hinzu kommen eine erweiterte Gewichtsbeschränkung auf maximal 3,5 Tonnen zulässiges Gesamtgewicht sowie eine Höhenbegrenzung für Fahrzeuge bis zu 2,80 Meter.

Der südliche Teil der Brücke steht ab 15. April 2019 als Verkehrsweg nicht mehr zur Verfügung, da dort dann die Abbruch- und Sanierungsarbeiten starten. Für die Stadtbahnen der Kölner Verkehrs-Betriebe gibt es in der Bauphase 1 keine Einschränkungen. Zur Vorbereitung der neuen Verkehrsführung werden bis zum 15. April noch einige Arbeiten erforderlich, die zu Einschränkungen für den Individualverkehr führen. Unter anderem müssen Arbeiten an den Fahrbahnen und an der Straßenentwässerung erfolgen, einige Fahrbahnübergänge müssen umgebaut werden, es werden Fahrbahntrennungen auf der Nordseite der Brücke eingebaut und auch an der linksrheinischen Rad- und Fußwegrampe zum Kuhweg müssen Anpassungen vorgenommen werden.

Asphaltarbeiten ohne größere verkehrliche Auswirkungen sind bereits in den vergangenen Tagen erfolgt. Für die weiteren notwendigen Vorarbeiten kommt es allerdings an zwei Wochenenden zu Komplettsperrungen:

Auf der Nordseite der Brücke werden beide Kfz-Fahrspuren ab Wiener Platz in Fahrtrichtung Riehl von Freitag, 5. April 2019, 22 Uhr, bis Montag 8. April 2019, 5 Uhr, durchgehend komplett gesperrt. Zusätzlich müssen diese beiden Spuren in den Nächten von Freitag, 12. April, auf Samstag, 13. April 2019, sowie von Samstag, 13. April, auf Sonntag, 14. April 2019, jeweils zwischen 22 und 5 Uhr komplett gesperrt werden.

Die Stadt richtet Umleitungen ein, die entsprechend ausgeschildert werden. Der Fuß- und Radweg auf der Nordseite der Brücke bleibt von den Sperrungen ausgenommen. Die Südseite der Brücke in Fahrtrichtung Mülheim bleibt passierbar. Auch die Stadtbahnen können die Brücke in beiden Richtungen ohne Einschränkung befahren.

Über die konkreten Planungen für die Generalsanierung, den aktuellen Zeitplan und insbesondere über die zu erwartenden Auswirkungen ab 15. April 2019 informiert die Stadt bei einer Bürgerinformationsveranstaltung am Mittwoch, 3. April 2019, ab 17.30 Uhr in der Stadthalle Köln-Mülheim, Jan Wellem-Straße 2 (Nähe Wiener Platz).

 

 

 

 

 

 

Quelle: Stadt Köln, Bildrechte: KNJ/Martina Uckermann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung