Die Zeit vergeht im Flug und so dauert es nicht mehr lange, bis für alle Weihnachtsfans wieder die schönste Zeit des Jahres beginnt: die Adventszeit! Die Weihnachtsmärkte werden ihre Tore öffnen, die Städte ihre Plätze und Straßen schmücken und wir werden zu Lichterkette, Fensterbild & Co. greifen, um unser Zuhause gemütlich zu gestalten. Da dürfen natürlich auch die kleinen Weihnachtsmänner und jede Menge Deko in Wohnung oder Haus nicht fehlen. Da jedes Jahr immer die gleiche Deko langweilig ist, muss auch mal etwas Neues her. Hier kommen die aktuellen Deko-Trends zu Weihnachten:

 

Was wir jetzt an neuer Weihnachtsdeko in den Läden finden, wurde schon vor Monaten auf der Frankfurter Dekomesse Christmasworld vorgestellt. Beispielsweise sind dieses Jahr warme Kupfertöne und das Thema Natur „in“. „Das heißt, man sieht sehr viel Weihnachtsbaumschmuck in Form von Tieren, ob das jetzt Vögel sind, Igel, Hasen, Eichhörnchen, was immer das ist. Und auch alles, was mit Natur verbunden ist. Ob das Holzartikel sind, hochpoliert, oder Fell oder Filz ist momentan unglaublich en vogue.“, weiß Eva Olbrich, Leiterin der Messe Christmasworld.

 

Von Pastell- bis hin zu kräftigen Tönen – die Farben am Baum haben eine große Bandbreite: „So ein schönes Violett, so ein Rote-Beete-Rot. Rot ist immer im Trend. Die Farben Rot, Grün, Gold und Silber, das sind einfach die traditionellen Farben, die Weihnachten repräsentieren und die finden Sie auch nach wie vor überall.“, so Eva Olbrich. Will man nicht nur Kugeln, sondern etwas Außergewöhnliches am Baum, ist alles möglich – von Tieranhängern, Gemüse, Lippenstiften bis hin zu Kugeln des Lieblingsvereins. Die Hingucker sind in diesem Jahr ein sprechender Weihnachtsbaum…: „…oder die vielen bewegten Tiere, wo man davor steht und wo man einfach sagt: ‚Da wird man selber wieder Kind.‘ Auf der anderen Seite gibt es unglaublich ästhetische Produkte. Nach wie vor sind die klassischen Weihnachtskugeln immer ein Hingucker.“

 

Neben Trends bietet die Christmasworld aber auch einen Wettbewerb zur „Best Christmas City“, weiß Jürgen Block, Geschäftsführer der Bundesvereinigung City- und Stadtmarketing Deutschland: „Dort gibt’s eine spezielle Homepage. Auf der kann man dann für seine Stadt, die dort registriert ist, abstimmen. Mitmachen sollte am besten eine City- oder Stadtmarketingorganisation. Und mitmachen kann eben auch jeder, der will, jeder Bürger. Da geht’s gerade um die breite Öffentlichkeit, die ihre Identität mit der Stadt jeweils ausdrücken soll. Klar muss man sich auch da registrieren, jedenfalls, wenn man einen der schönen Preise gewinnen möchte.“

 

Abstimmen können Sie unter www.bestchristmascity.de und dann kann auch Weihnachten endlich kommen. Mehr Infos zu Dekotrends und alles zum Wettbewerb „Best Cristmas City“ finden Sie im Internet unter www.christmasworld.messefrankfurt.com.

 

 

Quelle: Messe Frankfurt Exhibition GmbH, Archivbild