AstraZeneca – nach längerem Impfabstand wirksamer

AstraZeneca – nach längerem Impfabstand wirksamer

Der Impfstoff AZD1222 kann effizient vor einer Infektion mit SARS-CoV-2 und einem schweren Krankheitsverlauf schützen. Die Studie deutet an, dass ein Abstand von 12 Wochen zwischen der ersten und der zweiten Dosis mit dem Impfstoff effizienter sein könnte, als ein Abstand von unter 6 Wochen. Der Impfstoff von AstraZeneca AZD1222 ist in der EU als Impfstoff gegen SARS-CoV-2 zugelassen. Dabei wird ein Abstand von 4 bis 12 Wochen zwischen der ersten und der zweiten Dosis empfohlen. Eine internationale Studie untersuchte jetzt die Immunogenität und die Effizienz der ersten Dosis allein und die Auswirkungen von unterschiedlichem Abstand zwischen erster und zweiter Dosis.

Unterschiedliche Dosierungen des Impfstoffes

Die Auswertungen umfassen eine Phase-III-Studie aus Großbritannien und Brasilien sowie eine Phase-I/II-Studie aus Großbritannien und Südafrika bis zum 7. Dezember 2020. Probanden über 18 Jahre erhielten entweder zwei Standarddosen (5×1010 virale Partikel) oder ein Placebo. Eine Kohorte erhielt eine geringere Dosierung in der ersten Dosis (2,2×1010  virale Partikel). Mögliche SARS-CoV-2-Infektionen wurden über Nucleic Acid Amplification Technology (NAAT) identifiziert. 

Effizienz von 66,7 % nach 14 Tagen

17 178 Studienteilnehmer waren geeignet für die Effizienzanalyse. Es kam zu 619 Infektionen mit SARS-CoV-2, von denen 332 den primären Endpunkt symptomatischer Infektionen 14 Tage nach der zweiten Dosis trafen. Die Effizienz 14 Tage nach der zweiten Dosis betrug 66,7 % (57,4 % in der Kohorte mit geringerer Dosis und 74 % in Kohorte mit Standarddosis). Kein Proband aus der Gruppe, die den Impfstoff erhielt, musste ins Krankenhaus; bei Probanden mit Placebo waren es 15.

Abstand von mindestens 12 Wochen zwischen den Impfungen war effizienter

Die Effizienz nach einer einzelnen Dosis von Tag 22 bis Tag 90 nach der Impfung betrug 76 % (59 % in der Kohorte mit geringerer Dosis und 86 % in Kohorte mit Standarddosis). Eine Modellanalyse deutete an, dass sich die Effizienz während der drei Monate nicht verringerte. Auch die Antikörperlevel nahmen während dieses Zeitraums nicht ab (GMR 0,66; 95 % KI 0,59-0,74). In der Gruppe, die die Standarddosis erhielt, war die Effizienz mit einem längeren Abstand zwischen den Impfungen höher. Die Effizienz betrug 81,3 % (95 % KI 60,3-91,2) bei einem Abstand von mindestens 12 Wochen und 55,1 % (95 % KI 33,0-69,9) bei unter 6 Wochen. Auch die Antwort der bindenden Antikörper war bei Patienten zwischen 18 und 55 Jahren doppelt so hoch nach einem Abstand von mindestens 12 Wochen im Vergleich zu einem Abstand von 6 Wochen oder weniger.

Der Impfstoff AZD1222 kann effizient vor einer Infektion mit SARS-CoV-2 und einem schweren Krankheitsverlauf schützen. Die Studie deutet an, dass ein Abstand von 12 Wochen zwischen der ersten und der zweiten Dosis mit dem Impfstoff effizienter sein könnte, als ein Abstand von unter 6 Wochen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: Deutsches Gesundheitsportal, Archivbild/Pexel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung