Einreichfrist bis zum 15. Oktober 2016

 

Pandora und Filmstiftung starten die zweite Ausschreibung des mit 20.000 dotierten Entwicklungs-Stipendium Einreichungen unter baumi-award.com- Diesjähriger Gastjuror ist der finnische Regisseur Aki Kaurismäki.

Noch bis zum 15. Oktober läuft die Einreichfrist für den zweiten Baumi Script Development Award. Das mit 20.000 Euro dotierte Entwicklungs-Stipendium wurde 2015 in Erinnerung an den Filmproduzenten und Verleiher Karl „Baumi“ Baumgartner von Martina und Sandra Baumgartner, der von Baumi mitgegründeten Pandora Film sowie der Film- und Medienstiftung NRW ins Leben gerufen. Der Award würdigt Karl Baumgartners Gespür für hochwertiges Arthouse-Kino und soll eine freie und unabhängige Drehbuchentwicklung von außergewöhnlichen internationalen Kinostoffen ermöglichen.

Deutsche und internationale Autoren und Autorinnen können sich bis zum 15. Oktober unter baumi-award.com bewerben. Voraussetzung für eine Bewerbung ist mindestens ein verfilmtes Drehbuch oder für Nachwuchsautoren die Einreichung gemeinsam mit einer Produktionsfirma. Eingereicht werden muss ein englischsprachiges Treatment. Das Preisgeld ist zweckgebunden. Die Preisvergabe findet im Rahmen der Berlinale 2017 statt.

Gewinner des ersten Baumi Award 2016 ist der ägyptische Filmemacher Omar El Zohairy mit seinem Projekt „Feathers of a Father“. El Zohairy wurde anschließend mit seinem Projekt beim Festival de Cannes Cinéfondation für das Residence Programm ausgewählt.

Über die diesjährigen Einreichungen entscheiden Martina Baumgartner, Reinhard Brundig (Pandora Film) und Petra Müller (Film- und Medienstiftung NRW) als ständige Jury sowie ein jährlich wechselnder Gastjuror. Im vergangenen Jahr übernahm Fatih Akin diesen Part. In der aktuellen Runde wird der finnische Regisseur Aki Kaurismäki die Jury vervollständigen.

„Die erste Auswahlrunde war eine großartige Erfahrung für die Jury: Projektideen aus allen Kontinenten, politisch und gesellschaftlich relevante Themen und sehr kreative Umsetzungsideen. Das hat uns allen gezeigt, wie inspirierend Baumis Vision auch heute für junge Filmschaffende ist.“, so Petra Müller, Geschäftsführerin der Filmstiftung NRW. „Auch in der zweiten Runde freuen wir uns auf viele gute Stoffe und natürlich auf Aki Kaurismäki.“

„Kaurismäkis Filme sind so unverwechselbar wie er selbst. Sie erzählen ihre besonderen Geschichten mit klaren Bildern und spärlichen, trockenen Dialogen. Dabei gehen Humor und Melancholie eine ganz eigene Mischung ein. Mit „Schatten im Paradies“ begann vor dreissig Jahren die Zusammenarbeit mit Pandora und eine tiefe Freundschaft mit Baumi. Wir freuen uns sehr, Aki Kaurismäki in diesem Jahr als Gast-Juror dabei zu haben.“, so Reinhard Brundig, Mitbegründer von Pandora Film.

 

 

 

 

Quelle: Film- und Medienstiftung NRW, Bildquelle: projects.northernmedia.org