Diese Heilpflanzen helfen bei Erkältungen

Damit sie Erkältungsbeschwerden lindern, müssen oft mehrere Heilpflanzen miteinander kombiniert werden. „Für sich alleine zeigen die traditionellen Erkältungspflanzen Thymian und Schlüsselblume in Studien keine nennenswerte Wirkung.“, erläutert Dr. Mario Wurglics vom Institut für Pharmazeutische Chemie der Uni Frankfurt. „Die Kombination beider Heilpflanzen konnte dagegen bei Husten überzeugen.“ Bei einer akuten Bronchitis kann ein standardisierter Extrakt aus Thymiankraut und Primelwurzel die Beschwerden lindern und die Krankheitsdauer verkürzen. „Die Pflanzen unterstützen sich gegenseitig in ihrer Wirkung, greifen aber an unterschiedlichen Stellen an.“, so der Experte.

 

Bei Schnupfen und Nebenhöhlenentzündungen hat sich eine Kombination aus gleich fünf Heilpflanzen – darunter Enzian, Holunder und Eisenkraut – bewährt. Keine der Pflanzen wäre allein ähnlich wirksam. Efeu dagegen kann allein helfen: Ein Trockenextrakt aus Efeublättern hat seine Wirksamkeit bei Husten schon mehrfach in klinischen Studien gezeigt. Optimale Lotsen durch den Heilpflanzendschungel sind laut Wurglics Apotheker: „Der Beratungsbedarf ist auch bei pflanzlichen Präparaten hoch, sodass Kompetenz und Erfahrung des Apothekers sehr wichtig sind.“

 

 

 

Quelle: Apotheken Umschau, Archivbild

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung