Die Digitalisierung schreitet mit riesigen Schritten voran und damit stehen auch die Unternehmen vor sehr großen Herausforderungen. Denn sowohl die Mitarbeiter müssen eingebunden werden als auch Kunden. Die Möglichkeiten weiten sich und den Unternehmen stehen dabei die unterschiedlichsten Maßnahmen zur Verfügung, die Digitalisierung zu integrieren. Denn: Digitalisierung macht Geschäftsprozesse effizienter, wovon jeder profitiert. Was dadurch möglich ist und was dabei beachtet werden muss, soll in diesem Artikel erläutert werden.

Digitalisierung in Unternehmen – was wird darunter verstanden?

Die Digitalisierung in Unternehmen setzt einen fundamentalen Veränderungsprozess in Gang. Verantwortlich dafür sind neue Technologien, die eine nachhaltige Wirkung auf sämtliche Bereiche des Unternehmens erzielen. Damit wird durch die Digitalisierung sowohl der Geschäftsbereich, als auch der Fertigungsprozess, wie auch andere Abteilungen beeinflusst. Zu diesen Abteilungen gehören beispielsweise: Buchhaltung, Personalbereich, Arbeitsmodelle, Produkte, Services, Analysen und Informationsmanagement.

Wie verändert sich das Unternehmen durch die Digitalisierung?

Die Digitalisierung beeinflusst ein Unternehmen grundlegend. Werden diese verschiedenen Maßnahmen sinnvoll eingesetzt, sind damit positive Auswirkungen verbunden. So können Prozesse optimiert und Kosten gesenkt werden. Zudem wirken sich diese Maßnahmen vorteilhaft auf die Kundenorientierung, auf flexible Organisationsformen aus und eröffnen neue Marktchancen.

Die Veränderungen durch die Digitalisierung

Die Digitalisierung ermöglicht flexible Arbeitsmodelle. Beispiele für derartige Modelle sind mobiles und hybrides Arbeiten, das bedeutet, dass Güter autonom produziert werden können. Der Einsatz einer Software führt zur Entlastung von Mitarbeitern. Denn diese Prozesse laufen vollständig automatisch ab, wodurch erheblich Zeit eingespart werden kann. Auch die Kommunikation – sowohl intern als auch extern – kann besser und effizienter erfolgen. Sämtliche Dokumente können digitalisiert werden. Wodurch diese jederzeit abrufbar sind.

Beispiele für effizientere Prozesse in Unternehmen sind beispielsweise Abteilungen wie die Finanzbuchhaltung und der Personalbereich. An dieser Stelle soll der Personalbereich hervorgehoben werden, um zu erläutern, wie ein Unternehmen profitieren kann. So kann hier sowohl die Personalakte digitalisiert werden, als auch der komplette Recruiting-Prozess (und zwar über das Unternehmen hinaus), digitalisiert und einfacher gestaltet werden. Es fällt dadurch zwangsläufig weniger Papier an und auch Zeit geht nicht verloren. Mit nur einem Klick sind die notwendigen Informationen verfügbar. Damit können die Prozesse zielgerichteter vorangetrieben werden. Nicht zu vergessen ist dabei der Recruiting-Prozess. Durch eine entsprechende Software können Plattformen außerhalb eingebunden werden. Beteiligte sehen sofort, wenn Bewerbungen eingehen. Zudem sind die Software-Programme so gestaltet, dass auch hier Prozesse automatisiert ablaufen. Entsprechende Filter erleichtern die Suche. Die beteiligten Mitarbeiter können je nach Kompetenzen eingesetzt und in den Prozess eingebunden werden. Jeder Beteiligte sieht sofort, wie der aktuelle Stand ist. Gerade das Recruiting nimmt sehr viel Zeit in Anspruch. Durch die Digitalisierung können diese Prozesse erheblich optimiert werden.

Aus diesem Beispiel geht hervor, dass Unternehmen durch die Digitalisierung wettbewerbsfähig bleiben und sich am Markt durchsetzen können. Denn Kosten werden eingespart und gewinnbringend dort eingesetzt, wo sie am meisten benötigt werden. Der Geschäftserfolg lässt sich fundamental verbessern. Unternehmen können durch eine solche Investition langfristig in ihr Business investieren – eine nachhaltige Investition, die sich auszahlt. Und dabei stehen den Beteiligten vielfältige Förderangebote zur Verfügung, wenn die Kosten das zur Verfügung stehende Budget erheblich übersteigen. Das IT-Systemhaus Köln hilft Unternehmen dabei, die Digitalisierung auf eine neue Stufe zu heben.

An der Digitalisierung kommt heute niemand mehr vorbei -weder im privaten noch im beruflichen Bereich. Gerade im geschäftlichen Sektor können Prozesse effizienter gestaltet werden, wodurch das Unternehmen und die Mitarbeiter profitieren. Denn nicht nur Mitarbeiter werden entlastet, auch die Unternehmen bleiben wettbewerbsfähig. Es handelt sich um eine langfristige Investition in die Zukunft – eine Investition, die vom Staat gefördert wird.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: News Factory, Archivbild/Pexels