Nach den zwei schweren Terroranschlägen in Istanbul im Januar und März haben sich die Macher der ARD-Serie „Mord in Istanbul“ entschieden, die Film-Location wegen Sicherheitsbedenken zu verlegen. Derzeit wird nach einem Ersatzdrehort gesucht. Hauptdarsteller Erol Sander kommentierte diese Nachricht mit den Worten: „Natürlich bin auch ich erschüttert. Sowohl in meiner Heimatstadt München, als auch in meiner Geburtsstadt Istanbul versuche ich mir selbst Mut zuzureden, dass der Terror nicht unsere Ängste beherrschen soll, sondern den Zusammenhalt der Menschen stärkt und uns nach vorn schauen lässt.“

 

Quelle: GALA, Bildrechte: programm.ard.de