Filmplus – Festival für Filmschnitt und Montagekunst in Köln

Filmplus – Festival für Filmschnitt und Montagekunst in Köln

Filmplus widmet seinen Themenschwerpunkt 2016 der Montage im Kinder- und Jugendfilm und führt Kooperation mit der bvft zum Filmton fort

 

Die Montage für die Spannungs- und Emotionsführung bildet gerade im Kinder- und Jugendfilmbereich ein wichtiges Moment: Schon einzelne Einstellungen und Schnitte bzw. der Kontext einer Montagesequenz und ihre Länge können über Altersfreigabe und Gütesiegel und damit auch über die Marktplatzierung entscheiden. Filmplus stellt im diesjährigen Themenschwerpunkt die Frage nach dem Zusammenhang von kindlichem Angst-Lust-Erleben und dem visuellen wie narrativen Gestalten.

 

Konkrete Werkstattberichte zusammen mit Gesprächen in Expertenrunde geben Einblick, inwieweit Filme den von medialen Einflüssen geprägten Sehgewohnheiten folgen und ob die Ergebnisse der Wirkungsforschung und die Beurteilungskriterien von Gremien – wie zum Beispiel Kinder- und Jugendjurys auf Festivals – den aktuellen Anforderungen entsprechen. Erörtert werden auch die technischen Herausforderungen angesichts der Konkurrenz zu amerikanischen Produktionen im prosperierenden Sektor Kinder- und Jugendfilm.

 

Programm des Themenschwerpunkts bei Filmplus 2016:

 

Vortrag: Finding Findus – Montage einer „unsichtbaren“ Hauptfigur

http://www.filmplus.de/vortrag.html

Samstag, 22.10., 16.00 Uhr im Filmforum NRW

Gast: Andrea Mertens

„Pettersson und Findus – Kleiner Quälgeist, große Freundschaft“ ist die erste Realfilmadaption der beliebten Kinderbücher und setzt als erster deutscher Film auf eine komplett animierte Hauptfigur – Kater Findus. Editorin Andrea Mertens gewährt einen Einblick in den Montageprozess und spricht über die speziellen Herausforderungen für Emotionsführung und Spannungsdramaturgie im szenischen Schnitt sowie die Zusammenarbeit mit der VFX-Abteilung.

 

Themenpanel I: Zwischen Schutz und Spannung – Zielgruppengerechte Montage im Kinder- und Jugendfilm

http://www.filmplus.de/themenpanel-1.html

Samstag, 22.10., 17.00 Uhr im Filmforum NRW

Gäste: Leopold Grün, Dr. Rüdiger Hillmer, Adele Mecklenborg

Der diesjährige Themenschwerpunkt vereint Fallbeispiele aller Altersklassen des Kinderfilms und geht der Frage nach, wer aufgrund welcher Bilder und Geschichten über die Alterseinstufung entscheidet und welchen Einfluss die Montage auf Spannungsgestaltung, Transport zentraler Emotionen und Zuschauer-Rezeption hat. Auf dem Podium sind u.a. Expertinnen und Experten verschiedener Institutionen (FBW und FSF) vertreten, die von ihren Erfahrungen im Festivalbereich, in Dramaturgie, Montagevermittlung oder gemeinsamer Workshop-Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und deren Filmwahrnehmung berichten.

 

Themenpanel II: Genreschnitt für Kinder und Jugendliche

http://www.filmplus.de/themenpanel-2.html

Sonntag, 23.10. 19.00 Uhr im Filmforum NRW

Gäste: Anja Pohl, Nicole Kortlüke

Der Kinderfilm „Nellys Abenteuer“ führt das Genre schon im Titel, der Jugendfilm „Smaragdgrün“ vereint als dritter Teil der erfolgreichen „Edelsteintrilogie“ das Actiongenre mit Subgenres wie Love Story und Coming-of-Age: Die Editorinnen der beiden Montagearbeiten geben in diesem Praxis-Panel Einblicke in die jeweiligen Entstehungsprozesse und erklären anhand konkreter Filmausschnitte die Wirkungsweise und Varianz im Kinder- und Jugendfilm. Die Expertenrunde diskutiert über die Herausforderung, einerseits emotionale Orientierung zu schaffen und Überforderung der jungen Zuschauer zu vermeiden, andererseits neben den amerikanischen Filmvorbildern und den durch übermäßigen frühkindlichen Medienkonsum geprägten Sehgewohnheiten und Unterhaltungsansprüchen zu bestehen.

 

Moderation der Panels und Kuratierung des Themenschwerpunkts: Kyra Scheurer.

Der Themenschwerpunkt wird veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem BFS – Bundesverband Filmschnitt Editor e.V.

 

Creature – Sounddesign und Techno

http://www.filmplus.de/bvft-filmton-panel.html

bvft Werkstattgespräch bei Filmplus 2016

 

In Kooperation mit Filmplus richtet die Berufsvereinigung Filmton e.V. (bvft)  (http://www.bvft.de/wordpress/) auch in diesem Jahr ein Screening mit anschließendem Werkstattgespräch zum Filmton aus. Der mit kleinem Budget produzierte Coming-of-Age Film „Der Nachtmahr“ von Regisseur AKIZ gilt als einer der außergewöhnlichsten deutschen Filme des Jahres und stand in der Vorauswahl zum Deutschen Filmpreis 2016. Beim bvft Screening und Panel sind die Sounddesigner Manfred Mvié Bauche und Leo Brunnsteiner, Mischtonmeister Florian Holzner und Regisseur AKIZ anwesend. Im Anschluss an die Vorführung findet ein Werkstattgespräch statt, bei dem das Tonkonzept erläutert, einzelne Elemente der Tongestaltung vorgespielt und Publikumsfragen beantwortet werden.

Screening: „Der Nachtmahr“ (D 2015, 88 Min R: AKIZ)

Montag, 24.10., 13:30 Uhr im OFF Broadway

 

bvft Werkstattgespräch

Montag, 24.10., 15:15 Uhr im OFF Broadway

Gäste: Manfred Mvié Bauche (Sounddesigner, Berlin), Leo Brunnsteiner (Sounddesigner/ Dialogeditor, Berlin), Florian Holzner (Mischtonmeister, Berlin), AKIZ (Regisseur, Berlin), Moderation: Oliver Baumgarten

 

Das vollständige Programm finden Sie unter www.filmplus.de/programm-2016.

 

Filmplus 16 wird veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Film- und Medienstiftung NRW und der Stadt Köln und mit

Unterstützung der Stiftung Kulturwerk der Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst, mit Förderung vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen und der MedienStiftung Kultur,

in Kooperation mit dem Österreichischen Verband Filmschnitt / austrian editors association (aea), der Berufsvereinigung Filmton e.V. (BVFT), dem Bundesverband Filmschnitt Editor e.V. (BFS), Les Monteurs associés und doxs! dokumentarfilme für kinder und jugendliche,

supported by Geißendörfer Film- und Fernsehproduktion KG, ARRI Media GmbH, AVID,  Deutsche Filmakademie e.V., RTL, ifs internationale filmschule Köln, fayteq AG, Auto Strunk, ACT Videoproduktion, GO!, Listo Media Services, Film and Music Austria (FAMA), Neue Mazerate, Helios-Braustelle, Eva Weissenberg, Forvert, Deutscher Kamerapreis Köln e.V. und

mit freundlicher Unterstützung der Sparkasse KölnBonn

Medienpartner sind Blickpunkt:Film, Film + TV Kameramann, Choices, Kulturservice Köln

 

Filmplus Festival für Filmschnitt und Montagekunst 

  1. – 24. Oktober 2016 in Köln

Venloer Str. 214
50823 Köln 

www.filmplus.de

https://www.facebook.com/filmplusfestival

https://www.instagram.com/filmplusfestival/

 

Quelle: oliver bernau pr, Bildquelle: Filmplus – Festival

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung