Bereits im vergangenen Jahr musste Gina-Lisa Lohfink (30) viel durchstehen und jetzt geht auch noch ihre Beziehung in die Brüche. Eine Therapie mit Hypnose-Termin soll das Model aus dem Tief holen.

 

Das Jahr fängt nicht gut an für Gina-Lisa Lohfink: Die große Liebe, die sie erst vor wenigen Wochen öffentlich gemacht hatte, scheint schon wieder zerbrochen! „Es läuft nicht so gut. Wir diskutieren derzeit sehr viel, er behandelt mich öfter mal richtig mies.“, verrät Gina-Lisa traurig. Es kriselt schon länger. „Emir war zuletzt sehr schroff und lieblos zu mir. Manchmal hatte ich das Gefühl, er schämt sich dafür mich als Freundin zu haben.“, erklärt sie. „Zudem war er sehr eifersüchtig. In den vergangenen Wochen wurde es immer schlimmer.“

 

In der Liebe hat Gina-Lisa scheinbar einfach kein Glück. Dabei sollte diesmal alles anders sein – sie und Emir sprachen sogar schon von Hochzeit. Kein Wunder also, dass die 30-Jährige mental total am Boden ist. „Es tut einfach nur weh immer diejenige zu sein, die enttäuscht wird.“, klagt sie. Nun soll eine Therapie helfen. „Mir ist so viel widerfahren – das kann man alles kaum verarbeiten. Deshalb versuche ich es nun mit Hypnose.“, sagt Gina-Lisa, die in wenigen Tagen im RTL-Dschungelcamp mit elf weiteren Promis zwischen Schlangen und Spinnen schlafen soll.

 

Vorab besuchte sie jedoch den renommierten österreichischen Hypnotiseur Franz Wruss, bei dem sich Gina-Lisa einer so genannten „Lola“, einer Loslass-Therapie, unterzog. Dabei versucht man, negative Ereignisse zu verarbeiten und hinter sich zu lassen. Nach der Sitzung erklärte Gina-Lisa: „Ich fühle mich komisch, hoffe, mir wurde Energie verliehen.“ Die braucht sie auch in diesem Jahr, um alle anstehenden Prüfungen zu meistern – vor allem die Dschungel-Prüfungen.

 

Quelle: InTouch, Bildquelle: Image.net