Fünf Jahre lang flimmerte sie als sympathische „Anni“ der beliebten Daily Soap „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ über den Bildschirm. Nun soll erst einmal Schluss sein. Darstellerin Linda Marlen Runge steigt aus, um sich anderen Projekten zu widmen. Die Fans der Kult-Serie müssen schon bald auf einen vertrauten Charakter verzichten. Wie RTL am gestrigen Montag (16. Juli) bekannt gab, wird Linda Marlen Runge (32), die seit 2013 die lesbische Tontechnikerin Anni Brehme spielt, den GZSZ-Kiez verlassen.

Linda Marlen Runge

 

Jetzt steht ihre Band im Vordergrund

Der Grund: Linda will sich voll und ganz ihrer Musik-Karriere widmen. 2008 gründete sie gemeinsam mit dem mexikanischen Musiker Eder Perales die Band „Lejana“. Im August erscheint das zweite Album der Gruppe und diesmal will die 32-Jährige ihre Aufgabe als Frontfrau nicht nur in den Drehpausen wahrnehmen können. „Die haben fünf Jahre lang gewartet, bis ich endlich mal ein bisschen mehr Zeit für sie habe“, so Linda gegenüber RTL. Nun soll das „Projekt Band“ an erster Stelle stehen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Eine schöne Zeit in Mexiko

Anfang 2011 zog sie von Berlin nach Mexiko, wo sie knapp zwei Jahre lebte. Mit Eder Perales, Isaac Fernandez und Paco Rosas gründete sie die Band Lejana, deren Album von Saul Ledesma (Radaid, Ella y el Muerto) co-produziert wurde und arbeitete als Komponistin für namhafte mexikanische Musiker wie Ugo Rodriguez (Azul Violeta) und stand u. a. gemeinsam mit Camila Sodi, Alvaro Arce (Los Impostors), Leo Padua (Los Viejos), Sofia Orozco (Fesway, Radaid) auf der Bühne.

Linda Marlen Runge spielte Andrea „Anni“ Brehme

 

In ihrer Zeit in Mexiko arbeitete sie auch weiterhin als Schauspielerin, Drehbuchautorin und Regisseurin, drehte mehrere Kurzfilme und Musikvideos, absolvierte eine klassische Gesangsausbildung bei Tenor Maestro Eduardo Ortiz, Dozent an der Universität Guadalajara, sang mit Mariachis und engagierte sich nebenher für die Rettung und Vermittlung von Straßenhunden mit ihrem Projekt Florencia y sus cosas. Ende 2012 kehrte Runge zurück nach Deutschland, zwei Wochen nach ihrer Rückkehr wurde ihr die Rolle der Andrea „Anni“ Brehme in der Serie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ angeboten, die sie seit August 2013 spielt und sie bei einem breiten Publikum bekannt machte. Linda Marlen Runge blickt gerne auf ihre Zeit bei GZSZ zurück: “Ich habe in den fünf Jahren unglaublich viel gelernt. Über mich, über Schauspiel, über Zwischenmenschliches, über Teamwork, und ich bin sehr dankbar, dass ich diese Chance hatte.“ Ob es ein Wiedersehen mit der sympathischen Schauspielerin geben wird? So ganz hoffnungslos ist es nicht, denn „Anni“ wird nicht den Serientod sterben. Laut RTL ist eine Rückkehr also nicht ausgeschlossen.

 

 

 

 

 

 

 

Text – und Bildquelle: RTL