Kinostar mit seiner Frau und anderen Promis in witziger Kampagne

 

Was wäre eigentlich, wenn Schauspieler wie Tiere im Zirkus behandelt werden würden? In einem brandneuen Video von PETA USA mit Jason Biggs geht es genau darum. Der Star aus Orange Is the New Black und American Pie muss in dem Clip hungern, wird über Nacht am Filmset angekettet und erhält „Elektroschocks“, um ihn daran zu erinnern, „wer der Boss ist“. All dies sind Praktiken, die im Zirkus an der Tagesordnung sind, um Tiere gefügig zu machen.

 

Ebenfalls in dem Video zu sehen ist Biggs‘ Frau Jenny Mollen (Angel), die zusammen mit Sunny Mabrey (Once Upon a Time) demonstriert, in welch winzigen Käfigen Tiger und Löwen ausharren, wenn sie gerade nicht auftreten müssen. Auch Ross McCall (White Collar) und Daniel Maurio (Schauspieler/Produzent, Chelsea Lately) treten in dem Video auf.

 

„Wie das PETA-Video mit Jason Biggs zeigt, ist selbst das härteste TV-Set nichts im Vergleich zum Missbrauch an Tieren in einem Zirkuszelt.“, so Lisa Lange, Senior Vice President von PETA USA. „Elefanten und Tiger stehen nur auf ihren Hinterbeinen oder springen durch brennende Reifen, weil sie wissen, dass sie sonst geschlagen oder ausgepeitscht werden.“ Jason Biggs hat bereits für einen ironischen „SeaWorld-Werbespot“ mit PETA USA zusammengearbeitet.

 

Er ist einer von zahlreichen Prominenten, die sich gemeinsam mit PETA USA gegen Tierzirkusse stark machen, darunter auch Olivia Munn, Steve-O, Tommy Lee und Anjelica Huston. PETAs Motto lautet in Teilen: „Tiere sind nicht dazu da, dass sie uns unterhalten.“

 

Video „Jason Biggs: Wenn man Schauspieler wie Tiere im Zirkus behandeln würde / PETA“:

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Weitere Informationen: www.PETA.org sowie www.PETA.de/Zirkus

 

Quelle: PETA Deutschland e.V., Bildquelle: Jason Biggs/Instagram