Kulturstadt Köln – welches sind die interessantesten Freizeit- und Unterhaltungsmöglichkeiten?

Kulturstadt Köln – welches sind die interessantesten Freizeit- und Unterhaltungsmöglichkeiten?

Köln gilt als kulturelles Zentrum der gesamten Region. Die Domstadt ist nicht nur für ihre historischen Sehenswürdigkeiten und schönen Altstadtviertel, sondern auch für ihre vielseitigen Unterhaltungsmöglichkeiten bekannt.

Museen besuchen und das Nachtleben entdecken

Tagsüber kann man in Köln Museen besuchen und dabei viel Interessantes entdecken. Zu den beliebtesten Kölner Museen zählen das Duftmuseum, das Sport- und Olympia Museum, das Museum Ludwig sowie das Museum für Ostasiatische Kunst. Das leckerste Museum befindet sich direkt am Rheinufer zwischen der Altstadt und dem Rheinauhafen. Im Schokoladenmuseum Köln erfährt man Wissenswertes über die Geschichte und die Herstellung von Schokolade. Das Highlight ist der drei Meter hohe Schokoladenbrunnen, aus dem fort­lau­fend Scho­ko­la­de zum Pro­bie­ren fließt. Als viertgrößte Stadt Deutschlands hat Köln ein vielseitiges Nachtleben zu bieten. In der Innenstadt befindet sich eine Vielzahl an Kneipen, Bars, Pubs, Musik-Clubs und Diskotheken. Außerdem gibt es in der Rhein-Metropole eine enorme Auswahl an Spielotheken und Automatenspielen. Häufig finden Eröffnungen neuer Spielhallen statt. Rund um die Uhr zu spielen, ist in Köln jedoch noch nicht möglich. So gibt es in jedem Bundesland gewisse Sperrzeiten, die von ortsansässigen Spielcasinos eingehalten werden müssen. Da in Nordrhein-Westfalen eine Sperrzeit von 1:00 Uhr nachts bis 6:00 Uhr morgens gilt, müssen die Spielbanken und Spielhallen in dieser Zeit geschlossen bleiben. Casinos, die 24 Stunden geöffnet haben, gibt es daher nicht. Die einzige Möglichkeit für nachtaktive Casinospieler sind derzeit die Online-Spielbanken im Internet, deren Spieleangebote meist rund um die Uhr verfügbar sind. Obwohl Köln die größte Stadt im Bundesland Nordrhein-Westfalen ist, gibt es dort kein klassisches Spielcasino mit Tischspielen wie Roulette, Poker oder Baccarat. Die Errichtung einer Spielbank in der Domstadt wurde zwar im Jahr 2013 beschlossen, befindet sich aber noch in der Planung. Wer Casinos in Köln und Umgebung finden will, kann sich im Internet umsehen und entsprechende Informationen beispielsweise bei unabhängigen Plattformen finden. In einer Spielbank wird höfliches, dezentes Verhalten erwartet. Meist ist ein Dresscode vorgeschrieben, den es zu beachten gilt. Das Mindestalter von 18 Jahren, das im Spielcasino bei der Ausweiskontrolle am Eingang überprüft wird, gilt auch in Online-Casinos, wo bei der Registrierung die relevanten persönlichen Daten abgefragt werden.

Sportlich aktiv in Köln

Die vergangenen Monate haben das Konsumverhalten nachhaltig beeinflusst. Daher stellt sich die Frage, ob der Trend zur Digitalisierung zukünftig auch die Freizeitgestaltung beeinflusst. Wer am Arbeitsplatz am Computer sitzt und in der Freizeit ein digitales Hobby ausübt, sollte für Ausgleich sorgen. Die meisten Outdoor-Sportarten sind auch in Köln möglich. Vor allem entlang des Rheins gibt viele Möglichkeiten zum Fahrradfahren, Joggen, Walken und Skaten. Mit dem Fahrrad entlang des Rheinufers zu fahren entspannt und kann beim Stressabbau helfen. Da viele Rheinbrücken auch mit dem Rad überquert werden können, gelangt man schnell von der Innenstadt in die anderen Stadtteile. An der Kletteranlage in der Nähe der Hohenzollernbrücke können Kletterbegeisterte ihr Können unter Beweis stellen, während sie gleichzeitig die schöne Aussicht auf den vorbeifließenden Rhein und die Kölner Altstadt genießen. Die Großstadt Köln hat auch in puncto Parks und Grünanlagen einiges zu bieten. SO ist der Vorgebirgspark ein beliebtes Gebiet für Joggingrunden und ausgiebige Spaziergänge. Im Stadtwald Köln gibt es einen Streichelzoo und im Volksgarten in der Kölner Südstadt kann man in der warmen Jahreszeit Tretboot fahren, Sonnenbaden und Grillen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: News factory, Fotocredit: KNJ/Martina Uckermann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung