Das deutsche Landesverfassungsgericht Mecklenburg-Vorpommern, das aus sieben weißen und fast ausschließlich männlichen Mitgliedern besteht, behauptet der Begriff „Neger“ könne nach heutigem Sprachgebrauch, nur in einem bestimmten Kontext abwertend verstanden werden.

Wir [allerdings, die dieses Wort betrifft] sagen: „Das N*Wort ist immer abwertend und rassistisch!“ (Politisch) Schwarze Menschen verbinden den Begriff mit viel Leid, Diskriminierung, Gewalt, Ungleichheit und Entmenschlichung!

Aus diesem Grund wollen wir am 18.01.2020 auf die Straße gehen und dafür demonstrieren, dass das N*Wort endgültig als das eingestuft wird, was es ist: rassistisch, beleidigend und abwertend. Der Gebrauch dieses Wortes darf nicht mehr zur Normalität gehören.

Die Kundgebung wird unter anderem von Eli Abeke (Bündnis14 Afrika) Glenda Obermuller

(Sonnenblumen Community Development Group e.V), Felicia Lang,

Christophe Twagiramungu (Köln SPD),

Joanna Peprah (Initiative Schwarze Menschen in Deutschland Bund e.V) organisiert.

https://www.google.com/maps/dir/Heumarkt,+K%C3%B6ln/Neumarkt,+K

%C3%B6ln/Hohenzollernring,+50672+K%C3%B6ln/Roncalliplatz,+K

%C3%B6ln/@50.9382205,6.9420682,15z/data=!3m1!4b1!4m26!4m25!1m5!1m1!

1s0x47bf25b15c5473f9:0x28b8d1d6b7f8764b!2m2!1d6.9621322!2d50.9361309!1m5!1m1!

1s0x47bf25abd730e6a7:0x34bb65927f963c70!2m2!1d6.9472844!2d50.9364197!1m5! 1m1!1s0x47bf250658b5d659:0x1cda30957f729eda!2m2!1d6.9397102!2d50.9392754!

1m5!1m1!1s0x47bf25b004e667d9:0x4bb1541f4d9d0aa!2m2!1d6.9581761!2d50.9402792!

3e2

Beginn: 14Uhr, Köln-Heumarkt

Schlusskundgebung: Köln, Roncalli-Platz/Domplatte

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: Prepah, Bildrechte: KNJ/Martina Uckermann