Kunst an Kölner Litfaßsäulen. Plakatierung des Motivs „Meine nackten Zahlen“ von Dawid Liftinger

Kunst an Kölner Litfaßsäulen. Plakatierung des Motivs „Meine nackten Zahlen“ von Dawid Liftinger

Die erfolgreiche Kunstaktion „Kunst an Kölner Litfaßsäulen“ wird mit einem neuen, ungewöhnlichen und hoch aktuellen Motiv weitergeführt. Dawid Liftinger ist der Künstler, der seine Einkünfte, sein finanzielles Dasein, offenlegt und diese Zahlen auf den 25 Litfaßsäulen den Betrachterinnen und Betrachtern zugänglich macht.

Sein Motiv „Meine nackten Zahlen“ bricht ein deutsches Tabu der Gesellschaft, nämlich die Bekanntgabe des eigenen Einkommens.

Dawid Liftinger erläutert: „Meine nackten Zahlen“ ist ein nüchterner Blick auf meine Ausstellungstätigkeit seit dem Beginn meiner künstlerischen Laufbahn und die dazugehörigen Honorare.“ Das Plakat stellt schnörkellos dar, wie viel Liftinger in acht Jahren Kunst mit 34 Ausstellungen auf vier Kontinenten in 14 verschiedenen Städten tatsächlich verdient hat. „Ein Rückblick als wichtige Grundlage für einen Blick in die Zukunft“, so Liftinger. Und weiter resümiert er: „Meine persönliche finanzielle Situation kann durchaus als beispielhaft für einen ganzen Bereich gesehen werden. Kunst und Kultur zahlen sich für Kulturschaffende nicht aus. Das durchschnittliche Jahreseinkommen von Künstlerinnen und Künstlern in den ersten Jahren beträgt laut Künstlersozialkasse circa 13.000 Euro.
Nur fünf Prozent der bildenden Künstlerinnen und Künstler in Deutschland können von ihrer Kunst leben.“ Diese Aussage gepaart mit der Darstellung seiner Einnahmen regt zum Nachdenken an. Welchen Preis – und das ist auch finanziell genauso zu sehen – sind wir für Kunst und Kultur bereit zu zahlen? Eine provokante Frage, vielleicht, aber eine berechtigte Frage. Denn die simple Antwort, die Liftinger auf Österreichisch formuliert, die auch als Forderung und Warnung zugleich verstanden werden muss: „Ka Göd – ka Musi”!

Dawid Liftinger (geboren 1986 in Gmunden, Österreich) lebt und arbeitet in Köln. Er besuchte die Kunstuniversität in Linz, wo er sein Studium 2015 mit Auszeichnung abschloss. Im Anschluss daran verbrachte er ein Jahr in Taipeh, Taiwan, wo er ein Stipendium für ein Chinesisch-Studium erhalten hatte. Von 2016 bis 2020 studierte Dawid Liftinger an der Kunsthochschule für Medien. Hier erwarb er 2020 sein Diplom, ebenfalls mit Auszeichnung.

Dawid Liftingers Arbeiten wurden unter anderem präsentiert im Österreichischen Kulturforum (London / UK), Ars Electronica Festival (Linz / Österreich), Bundeskunsthalle (Bonn / Deutschland), ZKM (Karlsruhe), Digital Art Center (Taipeh / Taiwan), Galerie O’NewWall (Seoul / Korea) und TADAEX (Teheran / Iran). Dawid Liftinger hat diverse Lehrtätigkeiten wahrgenommen, hat diverse – auch internationale – Stipendien erhalten.

Weitere Informationen finden sind abrufbar unter: www.stadt-koeln.de/kunstsäulen.

Text – und Bildquelle: Stadt Köln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung