Einfach schnell einen Katalog erstellen, um die eigenen Produkte im selbstgebastelten Online-Shop noch einmal manuell zu bewerben, muss nicht in schwierige, teilweise unerfüllbare, Arbeit ausarten. Mit der richtigen Software ausgerüstet, kann schnell ein eigener Katalog ins Leben gerufen werden. Das muss nicht auf Kosten des Niveaus gehen, sondern ist ein hochwertiges Produkt. Die Profis von Pagination.com haben genau die richtigen Tools zusammengestellt, damit jeder einen solchen Produktkatalog erstellen kann, ohne jahrelang Programmierkurse besucht zu haben.
 
Mit InDesign zum automatisierten Katalog für spezifische Kundengruppen
 
Das ideale Katalogtool InDesign schafft mit vielen Freiheiten und seinen ausgesuchten Vorlagen und Templates ein Ergebnis, das sich immer gut sehen lassen kann. Der Grafiker kann sich mit seinen Vorstellungen ausleben, gleichzeitig aber auch an bestimmten Stellen zur schnellen Abwicklung auf die Templates zugreifen. InDesign lässt sich in den Pagination.com-Tools hervorragend benutzen und ist ein fester Bestandteil des Prozesses der Katalogerstellung. InDesign Vorlagen liegen in großer Zahl vor und können fast jeden kreativen Wunsch befriedigen. Nichts ist einfacher, als Pagination.com die Arbeit machen zu lassen. Zuerst sucht der Unternehmer das für ihn passende Template aus, lädt seine Daten hoch und startet den „Workflow“ von Pagination.com. Der Unternehmer erhält eine downloadbare PDF-Datei, die den fertigen Katalog beinhaltet.
 
Mit Logik zum richtigen Layout.
 
Köln ist eine altehrwürdige Stadt, deren erste Erwähnungen bereits in die Antike zurückreichen. Aber die Stadt rund um den Kölner Dom ist auch eine moderne Medienstadt mit einer vielfältigen Medienlandschaft, die immer wieder nach neuen Werbemöglichkeiten und Präsentationsformen sucht. Und gerade die jungen online-orientierten Unternehmen bemerken mehr und mehr, dass auch der Papierkatalog immer noch seine Zielgruppe besitzt und nicht vergessen werden darf. Diese Vielfalt kann auch bei Pagination.com gefunden werden, denn die Leistung bezieht sich keinesfalls nur auf Kataloge. Bücher, Flyer, Broschüren und Magazine können ebenfalls mit InDesign Vorlagen bestückt werden.
 
Erste Kenntnisse im Umgang mit InDesign sind wünschenswert.
 
Natürlich ist es nicht kinderleicht einen ansprechenden Katalog zu erstellen, auch wenn Software und Programm viel Arbeit abnehmen können. Eine gewisse Affinität zum Programmieren macht sich gut, da bei InDesign mit Skripten und GREP gearbeitet werden muss. Dem blutigen Anfänger wird dies einige Zeit zum Einlesen abverlangen. Sobald das Prinzip aber klar ist,können wundervolle Kataloge entstehen, die dann auch noch automatisiert werden können. Das bewirkt, dass nach der ersten aufwendigen Programmierarbeit in den kommenden Katalogen durch den „intelligenten Arbeitslauf“ bei Pagination.com noch weniger Arbeit anfällt.

 

Quelle: Media World, Archivbild