Die RheinEnergie hat ihr Engagement als Titelsponsor des Kölner Marathons um zwei weitere Jahre verlängert. Das Energieunternehmen ist seit 1997 Partner und seit 2012 Namensgeber und Hauptsponsor des Kölner Marathons. Das Engagement als Namensgeber war ursprünglich bis 2016 geplant und wurde nun bis 2018 verlängert.

 

„Wir sind sehr froh über die langjährige verlässliche Partnerschaft mit dem Marathon, die nun schon über 20 Jahre anhält.“, so Achim Südmeier, Vertriebsvorstand der RheinEnergie. „Deshalb haben wir unser Titelsponsoring gerne um weitere zwei Jahre verlängert und sind stolz darauf, dass der Marathon bis 2018 unseren Namen tragen wird.“

 

Mit ihrem Engagement sorgt die RheinEnergie nicht zuletzt für den Erhalt des Marathons in Köln, der für die Stadt gleichermaßen ein sportlich, gesellschaftlich und wirtschaftlich bedeutendes Ereignis ist. Zudem engagiert sich die RheinEnergie dafür, dass Läufer und Zuschauer gemeinsam ein tolles Marathon-Wochenende erleben können. Aktuell hat das Unternehmen eine große Foto- und Posteraktion zum Jubiläumsmarathon gestartet:

 

Großes Jubiläumsplakat mit Fotos der Teilnehmer

Hunderttausende haben in den letzten 20 Jahren am RheinEnergieMarathon teilgenommen. Damit verbunden sind ebenso viele Erlebnisse und Eindrücke. Ihnen soll ein Platz auf dem großen Marathon-Jubiläumsmotiv zuteil werden, das nach dem Event die Stadt schmücken wird. Wer auf dem Plakat erscheinen will, kann ein Foto von sich unter http://20jahre-simmerdabei.de hochladen. Das Bild sollte im weitesten Sinne etwas mit dem RheinEnergieMarathon zu tun haben. Die Person etwa beim Training, auf der Strecke, im Ziel etc. zeigen. Unter allen Teilnehmern verlost die RheinEnergie einen Gutschein für eine Laufreise im Wert von 1.000 Euro.

 

Auch sonst ist das Unternehmen breit engagiert:

 

Klimaneutraler Jubiläumsmarathon

Gemeinsam mit den Organisatoren und dem TÜV hat der Energieversorger im Jubiläumsjahr aus dem Marathon eine klimaneutrale Veranstaltung gemacht. Als „klimaneutral“ gelten Veranstaltungen, die unnötige Emissionen vermeiden oder zumindest deutlich verringern und nicht-vermeidbare Ausstöße durch CO2-reduzierende Maßnahmen kompensieren. Dies kann zum Beispiel durch den Einsatz von Elektrofahrzeugen oder durch Verpflegung aus regionalem, ökologischem Anbau erfolgen. Diese Veranstaltungen erhalten das TÜV-Prüfsiegel „Klimaneutralität“.

 

„Für uns als regionaler Energieversorger ist Klimaschutz natürlich ein wichtiges Thema. Daher war es uns ein großes Anliegen, gemeinsam mit den Organisatoren des Marathons aus Kölns größtem Sportereignis eine klimaneutrale Veranstaltung zu machen. Wir würden uns freuen, damit Vorreiter für weitere klimaneutrale Großveranstaltungen in unserer Stadt zu sein.“, so Achim Südmeier.

 

Norwegen-Rundreise als Gewinn

Nicht nur der Marathon selbst, sondern auch der Preis, den die RheinEnergie in diesem Jahr zur Verfügung stellt, steht ganz im Zeichen des Klimaschutzes. Der Energieversorger verlost unter allen Halb- und Vollmarathon-Teilnehmern, die am Veranstaltungstag die Startlinie überqueren, eine vierzehntägige Norwegen-Rundreise für zwei Personen. Vor Ort erleben und erfahren die Gewinner, wo der klimaneutrale Strom herkommt, den die RheinEnergie aus Wasserkraftwerken in Norwegen bezieht.

 

Fan-Meile am Rudolfplatz

Neben viel Neuem gibt es beim 20. Marathon aber auch Altbewährtes wie die Fan-Meile am Rudolfplatz, die die RheinEnergie in Zusammenarbeit mit Radio Köln anbietet. Bei freiem Eintritt und bester Aussicht können die Fans dort das Geschehen live auf der Strecke oder auf Videowänden verfolgen. An der RheinEnergie-Wassertheke können sich die Zuschauer mit kostenlosem Trinkwasser erfrischen und beim Glücksrad tolle Preise gewinnen. Die kleinen Marathon-Besucher erwarten die RheinEnergie-Kinderwelt mit Hüpfburg sowie ein buntes Mitmachprogramm.

 

 

 

Text – und Bildquelle: RheinEnergie AG