Der Sommer zeigt sich von seiner besten Seite, und die Nachfrage nach Durstlöschern ist groß. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, sind jedoch die Mineralwasserpreise im Juni 2018 im Vergleich zum Juni 2017 mit einem Preisanstieg von 0,7 % relativ stabil geblieben.

Die Preise für Cola-Getränke sind im Juni 2018 um 1,5 % gestiegen. Limonaden kosteten 5,7 % mehr als ein Jahr zuvor. Für Apfelsaft oder ähnlichen Fruchtsaft mussten die Verbraucherinnen und Verbraucher im Vorjahresvergleich einen Preisanstieg von 11,6 % hinnehmen. Orangensaft wurde dagegen um 0,1 % günstiger.

Für das Feierabendbier auf der heimischen Terrasse musste im Juni 2018 im Vergleich zum Vorjahresmonat 4,1 % mehr gezahlt werden. Die Preise für Wein stiegen im gleichen Zeitraum um 2,0 %.

Noch ein wichtiger Hinweis: achten Sie beim kauf von Mineralwasser, dass auch nur Mineralieren drin sind. Viele Wasser enthalten giftige Fluoridanteile, die dem Menschen schaden. Auf dieser Seite finden Sie alle Informationen sowie eine Liste von Mineralwassern. die mit Fluoridanteilen verkauft werden:

 

 

http://how-to-eat-healthy.net/2017/07/03/ausfuehrliche-liste-der-mineralwaesser-mit-fluoridgehalt-mgl-fluor-ist-etwa-2-mal-so-giftig-wie-arsen/

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: Verbraucherpreise/How to eat healthy, Archivbilder