Stadtentwicklungsprojekt Deutzer Hafen: Austausch und Erkundungstour

Stadtentwicklungsprojekt Deutzer Hafen: Austausch und Erkundungstour

Die Stadt Köln lädt am Dienstag, 7. September 2021, zu einer Informationsveranstaltung über die Entwicklung des Deutzer Hafens ein. Die städtebauliche Entwicklung des Deutzer Hafens, der seine angestammte Rolle als Industriehafen weitgehend verloren hat, ist Teil eines strategischen Konzepts, mit dem die Stadt Köln den Herausforderungen der Zukunft, den steigenden Einwohnerzahlen und dem Bedarf an Wohnraum und Arbeitsplätzen begegnet. Auf dem etwa 37,7 Hektar großen Plangebiet zwischen Drehbrücke, Siegburger Straße, Am Schnellert und Alfred-Schütte-Allee sollen Wohnungen für circa 6.900 Menschen entstehen sowie etwa 6.000 neue Arbeitsplätze, außerdem eine Grundschule, mehrere Kitas, Einzelhandel, Gastronomie, kulturelle Einrichtungen sowie Parks, Plätze und Promenaden. Nach dem Grundsatzbeschluss des Rates zur Umnutzung des Deutzer Hafens, einem Werkstattverfahren, der Ausarbeitung des „Integrierten Plans Deutzer Hafen“ durch das Kopenhagener Architekturbüro Cobe, befindet sich das Projekt Deutzer Hafen in der Bauleitplanung. In einem ersten Bebauungsplan werden zunächst die Verkehrsflächen, Grünflächen, Wasserflächen und Flächen für Gemeinbedarf gesichert.

Oberbürgermeisterin Henriette Reker, die die Teilnehmenden am 7. September um 19 Uhr persönlich begrüßen wird, unterstreicht schon heute die große Bedeutung des Projektes: „Mit dem aktuellen Planungsstand zeigen wir, dass wir Ökologie und Ökonomie zusammen denken und unser ambitioniertes Ziel, ein nachhaltiges, kompaktes und lebendiges Quartier zu errichten, stetig weiter verfolgt haben. Das derzeit mindergenutzte Industrieareal, das jahrhundertelang von den umgebenden Stadtquartieren abgeschnitten war, wird bald zu einem zentralen und begehrten Ort unserer Stadt werden. Neben seiner hohen urbanen Attraktivität wird auch die einzigartige Lage an Park und Wasser tausende Menschen anziehen. Ein einmaliges Projekt für die Kölnerinnen und Kölner mit einer Strahlkraft weit über die Stadtgrenzen hinaus.“

Zentrales Thema der Informationsveranstaltung sind der öffentliche Freiraum – Parks, Plätze, Promenaden – sowie das Verkehrs- und Mobilitätskonzept des neuen Quartiers Deutzer Hafen. Interessierte können zwischen 15 und 18.30 Uhr Areale des Hafengeländes auf festgelegten Routen besichtigen. Die Erkundungstour startet am Kulturplatz an der Essigfabrik (Siegburger Straße 110, 50679 Köln) und informiert an fünf Stationen über die Planungen für den öffentlichen Raum. Verantwortliche stehen an den Stationen, nehmen Anregungen entgegen und beantworten Fragen. Die Teilnahme an der Erkundungstour ist ohne Anmeldung möglich.

Bei der anschließenden Informationsveranstaltung in der Holzhalle (Alfred-Schütte-Allee 6, 50679 Köln) haben Interessierte Gelegenheit, sich über das geplante Stadtentwicklungsprojekt zu informieren und ihre Fragen und Anregungen einzubringen.

Für die kostenfreie Veranstaltung ist eine Anmeldung unter folgendem Link https://app.guestoo.de/public/event/5354dc56-8d14-4119-aaa2-d3dd7a816647 bis Freitag, 3. September 2021, erforderlich. Die Stadt Köln behält sich vor, die Zahl der Teilnehmenden zu begrenzen. Aus Infektionsschutzgründen ist es notwendig, dass die Besucher*innen registriert sind. Der Zugang zur überdachten Holzhalle ist nur nach den geltenden Hygiene- und Schutzmaßnahmen erlaubt. Die Veranstaltung wird auch über einen öffentlichen Livestream übertragen, Fragen und Anregungen können über einen Chat eingebracht werden. Über die folgende Internetseite können Interessierte die Veranstaltung online mitverfolgen und sich beteiligen: https://www.meinungfuer.koeln/

Weitere Informationen zur Entwicklung des Deutzer Hafens finden Interessierte unter www.stadt-koeln.de/politik-und-verwaltung/stadtentwicklung/deutzer-hafen .

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: Stadt Köln, Fotocredit: KNJ/Martina Uckermann

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung