Straßenbaustellen nach Karneval

Straßenbaustellen nach Karneval

Markierungsarbeiten, Ampelaustausch und Reparaturen in mehreren Stadtteilen 

Das Amt für Verkehrsmanagement erneuert in Köln-Mülheim auf der Keupstraße an der Kreuzung Schanzenstraße zwei Induktionsschleifen für die dortige Ampelanlage. Die Arbeiten erfolgen zwischen 6. und 12. März 2019 in der verkehrsärmeren Zeit. Teilweise müssen Fahrspuren gesperrt werden. An der Kreuzung Bergisch Gladbacher Straße/Keupstraße muss ein durch einen Unfall beschädigter Ampelmast ausgetauscht werden. Die beauftragte Firma ist dort zwischen 6. und 12. März 2019 außerhalb der Hauptverkehrszeiten tätig. Es kommt zu kleineren Verkehrsbeeinträchtigungen.

Vom 11. März bis voraussichtlich Mitte April 2019 lässt das Amt für Brücken, Tunnel und Stadtbahnbau in Köln-Riehl den Notweg entlang der Mauer am Niehler Gürtel instandsetzen. Dafür muss der rechte der beiden Fahrstreifen auf dem Niehler Gürtel in Fahrtrichtung Mülheimer Brücke abschnittweise gesperrt werden. Parallel wird auch eine Reparatur von Leitplanken auf dem Niehler Gürtel vorgenommen. Die Arbeiten erfolgen ausschließlich in den Zeiten von 9 bis 15 Uhr. Autofahrerinnen und Autofahrer können die Arbeitsstelle passieren.

Die Auffahrt vom Buchheimer Ring auf die Stadtautobahn B55a in Fahrtrichtung Zoobrücke muss zwischen 11. März und 1. April 2019 mehrmals gesperrt werden. In Höhe der Auffahrt wird ein Fundament für die Montage neuer Verkehrszeichen erstellt. Die Verkehrsteilnehmer werden auf die nur temporär notwendige Umleitung über Höhenberger Ring und Frankfurter Straße zur nächsten Auffahrt auf die B55a an der Frankfurter Straße hingewiesen.

Zwischen 11. und 15. März 2019 lässt das Amt für Straßen und Verkehrsentwicklung in Köln-Niehl beschädigte Leitplanken entlang der Industriestraße erneuern. Die Arbeiten werden in Höhe der Geestemünder Straße sowie in Höhe der Überführung über die Sebastianstraße erforderlich. Im Zeitraum zwischen 9 und 15 Uhr muss im Arbeitsbereich jeweils eine Fahrspur der Industriestraße in Fahrtrichtung Niehler Ei gesperrt werden.

Auf der Justinianstraße in Köln-Deutz werden im Abschnitt zwischen Opladener Straße und Deutz-Kalker Straße in Fahrtrichtung Severinsbrücke neue Markierungen aufgetragen. Die Arbeiten erfolgen zwischen 11. und 22. März 2019 in Nachtarbeit. Der Verkehr kann die Arbeitsstellen passieren. Es ist nur mit geringfügigen Verkehrseinschränkungen zu rechnen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: Stadt Köln, Bildrechte: KNJ/Martina Uckermann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung