Der zweiteilige Fernsehfilm erzählt von den Betreibern einer Traditionsbrennerei, deren familiäre Beziehungen einem Pulverfass gleichen.

Julia (Leslie Malton) ist eine prominente Suchtberaterin und trockene Alkoholikerin. Doch sie läuft Gefahr, wieder rückfällig zu werden.

Das große Fest zum 60. Geburtstag von Julia Preus und ihrem Zwillingsbruder Karl markiert das letzte Mal, an dem Karls Frau Ricarda, seine Ex-Frau Constanze und Julia einigermaßen friedlich aufeinandertreffen. Am nächsten Morgen ist Karl tot, und nicht nur die Welt seiner Angehörigen ist aus den Angeln gehoben, auch die Familienbande sind zerfetzt: Zuviel Verschwiegenes, Verbotenes und Verborgenes aller Beteiligten drängt ans Licht.

Herr Reger (Jörg Schüttauf) verzweifelt immer mehr und geht dabei auch körperlich an seine Grenzen.

Dabei geht es weniger um das Erbe des Patriarchen und die Nachfolge bei Preus-Brand, sondern um emotionale Verletzungen aus vergangenen Zeiten, die bis in die nächste Generation von Ricardas Töchtern und Julias Sohn reichen. Doch weder Constanze noch Julia oder Ricarda sind wirklich bereit, auch nur einen Schritt aufeinander zuzugehen.

Constanze (Suzanne von Borsody) befindet sich nach vielen Rückschlägen emotional am Boden.

Statement von Produzentin Doris Zander

„Süßer Rausch“ erzählt eine universelle Familiengeschichte und lässt die Zuschauerinnen und Zuschauer hinter die Fassade einer reichen Familiendynastie blicken. Als wir uns Gedanken zu den Drehorten machten, haben wir uns aufgrund des ästhetischen Schauwertes bewusst für Venetien entschieden. Die herrlichen, mondänen Drehorte – insbesondere Bassano, Treviso und Venedig – geben der Geschichte einen ganz besonderen Zauber, den wir unbedingt für „Süßer Rausch“ einfangen wollten. Sie stehen im Gegensatz zu den Konflikten und den dunklen Geheimnissen der Familie Preus, die seit Generationen Grappa brennt. Denn obwohl die Familie ein äußerlich perfektes Leben führt, ist sie innerlich tief zerrissen.

Neben den Herausforderungen eines Drehs während Coronazeiten wurden wir auch von Starkregen überrascht – aber dank der tollen Crew haben wir alle Herausforderungen erfolgreich meistern können. Ich möchte den Dreh mit den fantastischen Darstellerinnen und Darstellern wie Désirée Nosbusch, Leslie Malton, Suzanne von Borsordy und vielen anderen, meiner Regisseurin Sabine Derflinger, ZDF-Redakteurin Katharina Görtz und die großartige Zusammenarbeit mit Sathyan Ramesh in meinem Produzentenleben nicht missen.

Nach Karls Tod entbrennen bei Simone (Lilly Charlotte Dreesen, l.), Ricarda (Désirée Nosbusch, 2. v. l.), Constanze (Suzanne von Borsody, 2. v. r.) und Julia (Leslie Malton, r.) neue Konflikte: Er hinterlässt kein Testament.
Ricarda Preus (Désirée Nosbusch) hält ihre Krebserkrankung vor ihrer gesamten Familie geheim.

 

Die Rollen und ihre Darsteller*innen

Ricarda Preus                   Désirée Nosbusch

Julia                                  Leslie Malton

Constanze                         Suzanne von Borsody

Karl Preus                         Sven-Eric Bechtolf

Hans                                  Rainer Bock

Robert                               Hilmi Sözer

Simone                              Lilly Charlotte Dreesen

Marguerite                         Antonia Bill

Urban                                Anton Spieker

Jakob                                Hannes Wegener

Lilly                                    Alina Levshin

Dorothea                           Susanne Wuest

Richter Reger                    Jörg Schüttauf

Journalist Gerlich              Helmfried von Lüttichau

Constanzes Mutter            Marie Anne Fliegel

Psychologe Litzmann        Oliver Mommsen

Dr. Eggert                          Teresa Harder

und andere

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Text – und Bildquelle: ZDF, Fotocredit: ZDF/Massimo Fabris,