Der Tag der Zahngesundheit widmet sich nun schon seit 26 Jahren der Aufklärung zu und Prävention von Zahnerkrankungen. Unter dem Motto „Gesund beginnt im Mund – Fakten gegen Mythen!“ räumt der diesjährige Aktionstag am 25. September mit weit verbreiteten Irrtümern auf. Als Pionier in der Entwicklung von Zahnpflegeprodukten liegt auch Oral-B die Verbraucheraufklärung sehr am Herzen. Hier kommt also ein Faktencheck!

MythenMaerchenZahnpflege

Weit verbreitete Mythen über Zähne und Zahngesundheit, die sich auch dann noch hartnäckig halten, wenn sie wissenschaftlich widerlegt sind, kennt jeder. Darunter finden sich (falsche) Aussagen wie: „Schlechte Zähne sind nur erblich bedingt“, „Handzahnbürsten sind genauso gut wie Elektrische Zahnbürsten“ oder „Milchzähne müssen nicht so gut gepflegt werden, sie fallen ja später aus“. Solch ein „gefährliches Halbwissen“, wenn auch ohne böse Absicht verbreitet, kann zu Fehlern bei der Mundhygiene führen – und damit schlimmstenfalls der Zahngesundheit nachhaltig schaden.

 

Wahrheit oder Märchen?

 

Widerlegt ist beispielsweise, dass manuelle Zahnbürsten die gleiche Reinigungsleistung erbringen wie elektrische Modelle. So entfernen die Oral-B Zahnbürsten mit oszillierenden, rotierenden und pulsierenden Bewegungen (3D-Technologie) bis zu zwei Mal mehr Plaque als eine herkömmliche Handzahnbürste. „Schlechte Zähne allein auf eine erbliche Vorbelastung zurückzuführen, ist im Übrigen ebenfalls ein weit verbreiteter Irrglaube: Karies etwa ist eine Infektionskrankheit, die sich von Mensch zu Mensch überträgt.“, sagt Zahnmediziner Prof. Dr. Ralf Rössler. Zwar kann die Anfälligkeit für Karies genetisch bedingt sein, mit einer guten Mundhygiene kann Karies aber dennoch verhindert werden. So sollten am besten auch die Kleinsten schon zur elektrischen Zahnbürste greifen: Die Oral-B Stages Zahnbürsten sind speziell für Kinder ab drei Jahren entwickelt worden – und sind damit bestens zur Pflege der Milchzähne geeignet. Mit ihren extraweichen Borsten und dem oszillierend-rotierenden Bürstenkopf sagen sie Zahnbelag effektiv den Kampf an. Apropos: Wer glaubt, Milchzähne bedürften weniger Pflege, irrt: „Auch wenn Milchzähne ausfallen: Es ist wichtig, sie wie richtige, bleibende Zähne zu behandeln. Kranke Milchzähne wirken sich negativ auf den Allgemeinzustand des Kindes aus und sind zudem noch Grundlage für die weitere Gebiss-Entwicklung des Kindes.“, bestätigt Prof. Dr. Ralf Rössler.

 

Oral-B Aktionswoche zum Tag der Zahngesundheit

 

Eine gute Aufklärung über die richtige Pflege ist also entscheidend, um bis ins hohe Alter gesunde Zähne zu haben. Damit man das Wissen direkt in die Praxis umsetzen kann, startet Oral-B passend zum Tag der Zahngesundheit eine Aktionswoche vom 24. September bis 2. Oktober 2016! Wer sich zum Kauf einer elektrischen Zahnbürste von Oral-B entschließt, erhält bis zu 80 Euro zurück.* Einfach den Kassenbon einreichen, vom Dankeschön-Bonus profitieren – und seinen „Beißerchen“ mit passenden Zahnpflegeprodukten die notwendige Aufmerksamkeit schenken. Darüber hinaus bietet das Oral-B Institut Verbrauchern das ganze Jahr online hilfreiche Informationen – von Tipps rund um die Mundpflege über Ergebnisse aus der zahnmedizinischen Forschung bis hin zu Artikeln über die Entstehung von Zahnkrankheiten. Schließlich gilt auch über den Tag der Zahngesundheit hinaus: Gesund beginnt im Mund!

 

Informationen rund um die richtige Zahnpflege erhalten Sie online unter http://www.oralb-blendamed.de/de-de/oral-b-institut.

 

*gültig für alle elektrischen Zahnbürsten von Oral-B mit Modellnummer 600 bis 9000, Kids Stages Power, Pulsonic, Munddusche und Center.

 

Text- und Bildquelle/Bildrechte/Fotograf: Oral-B, Bildquelle/Teaser: Archivbild/KNJ