Oberbürgermeisterin Henriette Reker freut sich auf Spiele in Köln 

Während der Sitzung des Kölner Stadtrates im Rathaus gab die UEFA im schweizerischen Nyon ihre Entscheidung zum Austragungsland der EM 2024 bekannt. Der Europäische Fußballverband hat sich für Deutschland und gegen die Bewerbung der Türkei ausgesprochen. Oberbürgermeisterin Henriette Reker übermittelte die Nachricht den Ratsmitgliedern: „Ich freue mich sehr, Ihnen mitteilen zu dürfen, dass Deutschland von der UEFA soeben den Zuschlag für die Ausrichtung der Fußball-Europameisterschaft 2024 erhalten hat. Damit hat der europäische Fußballverband eine gute Wahl getroffen. Diese Entscheidung bedeutet, dass auch bei uns in Köln Spiele der EM stattfinden werden.

Als Oberbürgermeisterin unserer fußballbegeisterten und weltoffenen Stadt bringe ich im Namen aller Kölnerinnen und Kölner unsere große Freude über dieses Votum zum Ausdruck. Der Fußball gehört zum Lebensgefühl der Sportstadt Köln und das Motto der deutschen Bewerbung „United by football“ wird auf den Sport- und Bolzplätzen unserer Stadt gelebt – angefangen bei den Profis über die Kreisliga bis hin zu den unzähligen Freizeitmannschaften. Wir freuen uns schon heute darauf, nationalen wie internationalen Gästen der Euro 2024 einen rheinisch-herzlichen Empfang zu bereiten. Köln wird alles tun, zum Gelingen einer mitreißenden, völkerverständigenden Europameisterschaft beizutragen.“

Auch die Beigeordnete für Bildung, Jugend und Sport, Dr. Agnes Klein, freut sich über den Zuschlag: „Dass die Fußball-Europameisterschaft 2024 auch in Köln stattfindet, liegt sicherlich auch an der hervorragenden Bewerbung des DFB und der Austragungsorte. Die Stadt Köln hat gemeinsam mit ihren starken Partnern den Grundstein dafür gelegt, dass das RheinEnergie-Stadion nach der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 erneut Schauplatz eines der wichtigsten Turniere des internationalen Fußballs wird. Ich bedanke mich ganz herzlich bei allen Beteiligten für ihren Einsatz und ihre Unterstützung. Die einzigartige Atmosphäre des ‚Sommermärchen‘ 2006 mit vielen hunderttausenden Gästen aus der ganzen Welt ist Vorbild und Verantwortung zugleich für das nächste Fußball-Großereignis im Sommer 2024.“

 

 

 

 

 

 

Quelle: Stadt Köln, Bildrechte: KNJ/Martina Uckermann