Von wegen Macho! Til Schweiger outet sich als sensibler Feminist – mit Trailer

Von wegen Macho! Til Schweiger outet sich als sensibler Feminist – mit Trailer

Der 53-Jährige datet im Agenten-Thriller “Atomic Blonde” Hauptdarstellerin Charlize Theron – und hat damit, dass seine Hollywood-Kollegin den Großteil der Action erledigt, überhaupt keine Probleme. “Ich sehe gerne starke Frauenfiguren im Kino.”, erklärt Til Schweiger. Dass Frauenrollen häufig so schwach seien, führt der Schauspieler und Regisseur darauf zurück, “dass es immer noch mehr Autoren als Autorinnen gibt.” Er selbst sei nicht erst durch seine drei Töchter zum Feminismus bekehrt worden, betont er: “Das kam durch die Art, wie mich meine Eltern erzogen haben. Ich hab jedenfalls noch nie gedacht, dass Männer den Frauen sagen sollen, wo’s langgeht -- in der Regel ist es ja eher umgekehrt, oder?”

Er räumt im Interview auch mit dem Vorwurf auf, er reagiere überempfindlich auf jegliche Kritik. “Ich bin gar nicht so dünnhäutig. Ich bin einfach sehr emotional. Und wenn ich den Eindruck habe, jemand greift mich oder andere zu Unrecht an, setzte ich mich zur Wehr.” Allerdings sei er da mit den Jahren deutlich gelassener geworden. “Ich habe Erfahrungen gesammelt und mehr Selbstbewusstsein als früher … Ich weiß noch, als ich die Kritiken von ,Manta, Manta’ las, war ich hinterher drei Tage fix und fertig.”

Neben der Arbeit an neuen Filmprojekten kümmert er sich aktuell um sein Restaurant und das Barefoot Hotel, das er in Timmendorfer Strand eröffnet hat. “Ich bin eigentlich immer fleißig.” Als Workaholic würde er sich aber nicht bezeichnen. “Da stelle ich mir jemanden vor, der ohne Arbeit nicht leben kann. Ich bin auch glücklich, wenn ich mit Freunden zusammensitze, koche, Geschichten erzähle …, wenn mich meine Kinder zum Lachen bringen, wenn ich Zeit habe, Sport zu machen. Aber die Arbeit macht mir einfach Spaß.”

Trailer “Atomic Blonde”:

Atomic Blonde - Trailer #2 deutsch/german HD

Durch das Starten des Videos wird eine Verbindung zu Youtube aufgebaut, wodurch persönliche Daten übertragen werden. Mehr Infos unter https://policies.google.com/privacy?hl=de

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: GRAZIA, Bildquelle: Til Schweiger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung