Wenn Alleinsein krank macht

Ursachen und Bewältigung von Einsamkeit

 

Immer mehr Menschen fühlen sich heutzutage einsam. Meist jedoch liegt das an der inneren Einstellung zum Leben – denn alleine sein bedeutet nicht zwangsläufig einsam zu sein. Warum sich manche Menschen einsam fühlen und manche dieses Gefühl dagegen sogar genießen, wollte die Rhein-Jura Klinik in Bad Säckingen erfahren.

 

Nicht nur ältere oder kranke Menschen sind betroffen: auch Singles oder erfolgreiche Menschen leiden manchmal darunter – dem Gefühl des Einsamseins. Dabei ist es bekannt, dass Menschen im statistischen Durchschnitt kürzer leben, wenn sie wenige Sozialkontakte haben. In einer Analyse von 148 Studien im Jahr 2010 konnte bewiesen werden, dass Einsamkeit das Leben so stark verkürzen kann wie Rauchen oder Übergewicht.

 

“Einsame Menschen lehnen sich selbst ab und fühlen sich nicht liebenswert. Betroffene hegen eine stille Wut auf all diejenigen, die glücklich wirken, einen Partner und Kinder haben. Sie ziehen sich weiter zurück, haben das Gefühl, sie hätten es nicht verdient Spaß zu haben. Dabei ist es genau das, was die Einsamkeit bekämpfen kann: auch mal für sich selbst kochen, den Tisch schön decken, sich etwas gönnen. Betroffene sollten ihr Schneckenhaus verlassen und Kontakte knüpfen, Beziehungen pflegen.”, rät Dr. Jähne, Ärztlicher Direktor und Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie an der Rhein-Jura Klinik. Einsamkeit kann mehrere Gründe haben, oft finden sich die Anfänge dafür jedoch schon im Kindesalter. Findet ein Kind keinen Halt in seinem Umfeld führt das zu einer Verunsicherung, die es für den Betroffenen schwierig machen kann, Kontakte und Beziehungen zu pflegen.

 

Auf dem Blogbeitrag “Wege aus der Einsamkeit – so können Sie das Alleinsein genießen” auf www.rhein-jura-klinik.de/blog/therapie/wege-aus-der-einsamkeit finden Interessierte Informationen zum Thema Einsamkeit, Ursachen und Bewältigungsstrategien.

 

Über die Rhein-Jura Klinik

Die Rhein-Jura Klinik ist eine private Akut-Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie in Bad Säckingen. Die medizinischen Schwerpunkte sind vor allem Depression, Schlafstörungen, Stresserkrankungen, Angststörung, Panikstörung/Agoraphobie, Zwangsstörungen und jegliche Arten von Burnout. Auf der Basis neuester medizinischer Entwicklungen orientiert sich das Team der Rhein-Jura Klinik überwiegend an der Verhaltenstherapie oder systemische Therapieansätze, welche sich bei vielen der genannten Indikationen als sehr wirkungsvoll erweisen. Die Universitätsklinik Freiburg unterstützt und berät als Kooperationspartner in der raschen Umsetzung neuester wissenschaftlicher Ergebnisse und Therapieverfahren.

 

 

 

Quelle: Rhein-Jura Klinik, Archivbild

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung