Zehn Jahre Gründungsberatung: Kölner Startercenter feiern Jubiläum

Zehn Jahre Gründungsberatung: Kölner Startercenter feiern Jubiläum

Vor einem Jahrzehnt haben Stadt Köln, IHK Köln und HWK Köln ihre Beratungsleistungen für Gründungsinteressierte als Startercenter NRW zertifizieren lassen. Seitdem haben die Beraterinnen und Berater rund 100.000 Menschen beim Weg in die Selbstständigkeit unterstützt.

 

„Wie erstelle ich einen Businessplan? Welche Rechtsform soll ich wählen? Ist meine Geschäftsidee überhaupt umsetzbar? Welche Fördermöglichkeiten gibt es?“ Vor dem Start in die Selbstständigkeit müssen sich Gründerinnen und Gründer zahlreiche Fragen stellen und Entscheidungen treffen. In dieser Situation sind die Startercenter der erste Ansprechpartner. Gründungsinteressierte erhalten dort schnell, unbürokratisch und kostenfrei Hilfe. 76 dieser Anlaufstellen, deren Dienstleistungen vom Wirtschaftsministerium zertifiziert sind, gibt es in Nordrhein-Westfalen. Von Beginn an dabei sind die drei Kölner Startercenter. Rund 100.000 Menschen konnte seitdem der Weg in die Selbstständigkeit erleichtert werden. Und die Nachfrage ist konstant hoch: Allein im vergangenen Jahr nahmen 13.000 Ratsuchende die Dienstleistungen in Anspruch. Aus diesen Anfragen resultierten 1.100 Intensivberatungen.

 

Die Startercenter stehen jeder/m Gründungsinteressierten offen. Unabhängig davon, ob man beispielsweise eine Startup-Idee umsetzen möchte, sich aus der Arbeitslosigkeit heraus selbstständig machen will, im Nebenerwerb startet oder direkt im Vollerwerb. Das Spektrum der Anfragen ist breit gefächert. Daher gibt es für Gewerbetreibende, Freiberufler/innen und Handwerker/innen jeweils ein spezialisiertes Startercenter in Industrie- und Handelskammer zu Köln, beim Amt für Wirtschaftsförderung der Stadt Köln sowie der Handwerkskammer zu Köln.

 

Gründung erleichtern, Wachstum unterstützen

 

Das Angebot der Startercenter reicht von der Erstinformation über eine schnelle Hilfe bei Gründungsformalitäten bis hin zur Intensivberatung. In dieser prüfen die Beraterinnen und Berater der Kölner Startercenter u. a. den Businessplan, besprechen das Finanzierungskonzept, suchen nach passenden Fördermöglichkeiten in Land, Bund und EU und bereiten auf Bankgespräche vor. Die dynamische Entwicklung der Gründerszene erfordert dabei eine kontinuierliche Weiterentwicklung und Qualifizierung der Beratungsleistung. Insbesondere die bundesweit bedeutende, wirtschaftlich starke und beschäftigungsintensive Kölner Kultur- und Kreativwirtschaft wird durch aktive Ansprache sowie Coaching- und Networking-Angebote unterstützt. In Ergänzung zum persönlichen Beratungsgespräch werden die Startercenter zukünftig auch vermehrt digitale Anwendungen für Gründerinnen und Gründer anbieten. Relevante Abläufe im Gründungsprozess können so zusammengefasst und weiter vereinfacht werden.

 

Jährlich wagen rund 80.000 Menschen in NRW den Sprung in die Selbstständigkeit. Die Startercenter in Köln helfen mit ihren Dienstleistungen dabei, die Gründung hier vor Ort Schritt für Schritt in eine Erfolgsgeschichte zu verwandeln.

 

Quelle: Stadt Köln/Startercenter NRW Köln, Archivbild

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung