Zum 6. Mal fand dieses Jahr an der Cologne Business School die Spendenaktion Work für Good statt

Zum 6. Mal fand dieses Jahr an der Cologne Business School die Spendenaktion Work für Good statt

Am 28. April 2017 gab es an der Cologne Business School Grund zu feiern: Zum Abschluss der jährlichen Spendenaktion Work for Good, die von einem studentischen Team organisiert wurde, fand eine große Abendveranstaltung mit allen Beteiligten statt. Den Höhepunkt des Abends bildete die Übergabe des Schecks mit den Gesamteinnahmen an die Vorstandsmitglieder des wünschdirwas e.V Franz Stute und Christa Mohr-Folkmer. Insgesamt wurden während des Aktionszeitraums vom 6. März bis zum 28. April aufgrund des großen Engagements von 100 Studierenden der Cologne Business School ganze 10.000 Euro eingenommen. Die teilnehmenden Studierenden haben im Rahmen der Aktion einen Tag lang in einem Unternehmen in der Kölner Region gearbeitet und auf ihren Lohn verzichtet. Im Gegenzug spendeten die Unternehmen jeweils einen Geldbetrag. Zusätzlich fand ein Lasertag Turnier statt, bei dem sich die Studierenden, Dozenten und Mitarbeiter der Cologne Business School beteiligten und dessen Erlös ebenfalls dem wünschdirwas e.V. zugutekommt. Der Verein erfüllt schwer kranken Kindern und Jugendlichen ihre Herzenswünsche und schenkt ihnen so neuen Lebensmut und Energie.

 

Bei der Abendveranstaltung waren neben den Studierenden und den Vorstandsmitgliedern des gemeinnützigen Vereins auch die CBS-Präsidentin Prof. Dr. Elisabeth Fröhlich, Geschäftsführer Philipp Gülke, der Hauptgeschäftsführer der IHK Köln Ulf Reichardt und Rüdiger Winkler der Dr. Jürgen Meyer Stiftung zu Gast. Alle Beteiligten waren vom Einsatz der Studierenden sehr beeindruckt. „Bei der Aktion Work for Good beteiligen sich unsere Studierenden jedes Jahr mit großer Hingabe und zeigen, wie erfüllend soziales Engagement sein kann. Die hohe Summe, die dank ihnen eingenommen wurde, ermöglicht es kranken Kindern und Jugendlichen, eine kleine Auszeit von ihrem schweren Schicksal zu nehmen“, so

 

Präsidentin Prof. Dr. Elisabeth Fröhlich über Work for Good.

Die Aktion wurde 2011 von zwei Studentinnen der Cologne Business School gegründet und findet seitdem jährlich statt. Auch dieses Jahr wurde Work for Good von einem 18-köpfigen studentischen Team unter der Leitung von Caroline Jürgens, Master-Studentin und wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Cologne Business School, auf die Beine gestellt. Seit Beginn der Aktion wurden insgesamt rund 100.000 Euro erzielt und an den wünschdirwas e.V. gespendet.

Über die Cologne Business School:

Die CBS ist eine staatlich anerkannte und international ausgerichtete private Wirtschaftshochschule, die betriebswirtschaftliche Bachelor- und Masterstudiengänge mit zahlreichen Spezialisierungsmöglichkeiten sowie MBA und Executive MBA-Programme anbietet. Unterrichtssprache ist in fast allen Programmen Englisch. Die Studiengänge werden regelmäßig von der Foundation for International Business Administration Accreditation (FIBAA) sowie dem Wissenschaftsrat akkreditiert. Cbs.de

 

 

Text – und Bildquelle: Cologne Business School

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung