Trotz der immer noch herrschenden Regen- und Gewittereinbrüche ist der Sommer in vollem Gange und lädt musikalisch auch dieses Jahr wieder zum Tanzen ein mit Songs aus allen Genres. Der Stuttgarter DJ und Produzent Niklas Ibach macht den Anfang mit seiner Single „Own Song“ feat. Anna Leyne, die mit der Melodie den aktuellen Zeitgeist exakt trifft.
Nachdem Sigala letztes Jahr aus den Playlists des Sommers nicht wegzudenken war, veröffentlicht er jetzt ein weiteres Dancefloor-Monster zusammen mit John Newman & Nile Rodgers„Give Me Your Love“ ist ein Up-Tempo-Meisterstück, für das die Beschreibung ‚Good Vibrations’ eine glatte Untertreibung wäre. Seinen Beitrag zum Soundtrack des Sommers steuert auch EDM Legende Alesso bei, der von Madonna als „the next big thing“ betitelt wird. Für „I Wanna Know“ holt er sich von Nico & Vinz Unterstützung. Ebenfalls in die Playlist für den Sommer reiht sich die neue Single von Afrojack ein. Für seine aktuellste Dance Auskopplung „Hey“ tat er sich mit Singer/Songwriter Fais zusammen.

 

Das aus London stammende Duo Patrolla hat sich für ihren neuesten Remix den Song „Killer“ von Adamski feat. Seal  ausgesucht. Auch diesen Sommer werden wir den Klassiker im frischen 2016er Sound das ein oder andere Mal zu hören bekommen. Mit „Overboard“ feat. Najja liefert DJ Rapture mit der perfekten Mischung aus Bass, catchy Melodien und einprägsamem Refrain einen potenziellen Anwärter auf den RnB Sommerhit des Jahres.
Marquess tragen die Sonne im Herzen und wärmen mit „Toda la noche“, ihrem Cover von Lionel Richies „All Night Long“, die Seele und geben den Startschuss zur Körper und Geist wärmenden Jahreszeit. In Deutschland ist sie Studentin, in Afrika bereits ein Star. Deenas Song „Mumulete“ avancierte in Uganda bereits im letzten Jahr zu einem unerwarteten Überraschungshit. Nun erreicht der Song, von dem ein besonderer Zauber ausgeht, auch Deutschland.
Mano Ezoh, bekannt als The Emotional Voice, fasziniert mit seiner einzigartigen, emotionalen Soulstimme und fesselt den Hörer mit seiner neuen Single „Brand New Day“ ab dem ersten Ton.
Hirschwell hat mit seiner neuen Single „Wie die Wolken“ eine Ode an die Freiheit, das Fernweh und die Unbestimmtheit geschaffen. Treibend, nah und reißerisch galoppiert der Song auf dich zu und lädt dich ein, mit ihm auf Reisen zu gehen. Egal wohin, einfach drauf los. Auch Paul McCartney himself steuert einen Song zum Soundtrack des Sommers bei. Zusammen mit Timo Maas & James Teej interpretieren sie den Hit „Nineteen Hundred and Eighty Five“ neu und setzen neue Maßstäbe für zeitgenössische, elektronische Musik.
Last but not Least machen Lions Head seit geraumer Zeit mit „When I Wake Up“  die Radios unsicher. Die Songs von Lions Head gleichen „Snapshots of Life“, in denen er die großen Themen des Lebens in kleine Anekdoten verpackt.

 

 

 

Sommerplaylist 2016:

 

https://youtu.be/c5qvPSNmnis?list=PL5qMgXlS9_cQHRhlnNgPOC6m8xenIuZ5v

Videolinks zu den Sommerhits:

 

Niklas Ibach feat. Anna Leyne – „Own Song“: https://youtu.be/c5qvPSNmnis

Sigala feat. John Newman & Nile Rodgers – „Give Me Your Love“: https://youtu.be/ftOoe2VY09Q

Alesso feat. Nico & Vinz – „I Wanna Know“: https://youtu.be/3GqKZf88Jzs

Fais feat. Afrojack – „Hey“: https://youtu.be/xHUIbFNO0II

Patrolla VS Adamski feat. Seal – „Killer“: http://vevo.ly/0jaKUv

DJ Rapture feat. Najja – „Overboard“: https://youtu.be/1D1vl3KZFcQ

Marquess – „Toda la noche“: https://www.youtube.com/watch?v=94eP1itGtfk

Deena – „Mumulete“: https://youtu.be/zh8H8AbURms

Mano Ezoh – „Brand New Day“: https://soundcloud.com/power-roserl/bnday-sh-fx-170416/s-k4q1r

Hirschwell – „Wie die Wolken“: https://youtu.be/jj4-ncOLJZI

Paul McCartney & Wings vs Timo Maas & James Teej – „Nineteen Hundred and Eighty Five“: https://youtu.be/XoUiJR2vBrA

Lions Head – „When I Wake Up“: https://youtu.be/Dy_so_umXsg

 

 

Text- und Bildquelle: MCS Marketing & Communication Services